Mittwoch, 19. Dezember 2018

Königliche Hochzeit Bhutan hat eine neue Königin

Himalaja: Bhutan feiert sein neues Königspaar
Getty Images

In einer farbenprächtigen traditionellen Zeremonie hat der König des Königreichs Bhutan seine Verlobte Jetsun Pema geheiratet. Zum Höhepunkt der Feier in einem Kloster krönte der Monarch seine Braut zur Königin.

Punakha - Der weitgehend abgeschottete Himalaya-Staat Bhutan hat eine neue Königin: Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und vor 1500 geladenen Gästen hat der 31-jährige Monarch Jigme Khesar Namgyel Wangchuck seine Jugendliebe geheiratet, die zehn Jahre jüngere Pilotentochter Jetsun Pema. Die zweistündige Zeremonie nach buddhistischem Ritual fand in der Klosterfestung Punakha statt. Der mittelalterliche "Palast des großen Glücks" liegt rund 70 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Thimphu.

Den Zeitpunkt der Trauung hatten königliche Astrologen festgelegt. Um genau 8:20 Uhr Ortszeit (4:20 Uhr MESZ) begann die traditionelle Zeremonie mit Gebeten buddhistischer Mönche. Unter dem Klang von Zimbeln wurde das in goldfarbene Gewänder gehüllte Paar anschließend ins feierlich geschmückte Innere der Festung geleitet. Dort kniete die sichtliche nervöse Braut dreimal vor ihrem Auserwählten nieder. Der "Drachenkönig" setzte ihr dann eine Krone aus Brokat aufs Haupt und krönte sie damit offiziell zur Königin von Bhutan.

Der König, der Ende 2008 den Thron von seinem Vater übernommen hatte, gilt als volksnah und bodenständig. Im Mai hatte er seine Hochzeitspläne vor dem Parlament verkündet. Bhutan ist das letzte Königreich Südasiens und eine konstitutionelle Monarchie. Wegen der oft heftigen Stürme wird es auch "Land des Donnerdrachens" genannt.

sk/dpa

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH