26.12.2008
Twitter GooglePlus Facebook

Testosteronmangel
Wenn das Feuer erlischt

Bei immer mehr jungen Männern diagnostizieren Ärzte einen Mangel an Testosteron. Lustlosigkeit in allen Lebensbereichen ist die Folge, zudem drohen unumkehrbare Schäden für die Knochen. Doch mit einer Hormontherapie ist es oft nicht getan.

München - Abgeschlagenheit, nachlassende Libido, zunehmender Bauchspeck - wenn diese Symptome bei Männern vorliegen, wird immer häufiger Testosteronmangel als mögliche Ursache ins Spiel gebracht. Galt der Mangel des wichtigsten männlichen Sexualhormons bislang vor allem als Problem des Alters, so wird er immer häufiger auch bei jüngeren Männern diagnostiziert. Die Ursachen sind dabei mitunter unklar, eine Behandlung ist allerdings nicht immer nötig.

Abgespannt: Viele Männer machen Testosteronmangel für verschiedenste Leiden verantwortlich
Zur Großansicht
Corbis

Abgespannt: Viele Männer machen Testosteronmangel für verschiedenste Leiden verantwortlich

Jeder fünfte deutsche Mann in hausärztlicher Behandlung hat einen zu niedrigen Testosteronspiegel. "Wir haben festgestellt, dass auch 30- bis 40-Jährige sehr niedrige Spiegel haben können, wenn bestimmte Faktoren zusammenkommen", sagt Harald Jörn Schneider, Endokrinologe am Universitätsklinikum München.

Dies seien insbesondere bauchbetontes Übergewicht. Ebenfalls betroffen sind Männer mit chronischen Erkrankungen oder mit metabolischem Syndrom - also einer Kombination aus hohen Blutfette, hohem Blutzucker, hohem Blutdruck und Fettleibigkeit.

Gerade beim Übergewicht sei eine Wechselwirkung denkbar, sagt Jens Jacobeit, Facharzt am Medizinischen Versorgungszentrum Endokrinologikum in Hamburg. "Im Fettgewebe sitzt ein Enzym, das Testosteron in Östrogene umwandelt." Dadurch sinke der Testosteronspiegel.

Ein Teufelskreis: Denn Testosteron fördert die Fähigkeit des Körpers, Fett abzubauen. Auch dauerhafter Stress komme als Auslöser infrage. "Das Stresshormon Cortison unterdrückt die Testosteronproduktion." Daneben kann der Testosteronmangel aber auch eindeutige Ursachen haben. So können laut Schneider etwa Störungen der Hypophysenfunktion oder der Hoden dafür verantwortlich sein.

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger