Dienstag, 23. Oktober 2018

Die besten Wein-Pairings Wie man Wein und Speisen ungewöhnlich kombiniert

Prosecco als Aperitif, Weißwein zum Fisch, Rotwein zum Fleisch, das sind die klassischen Paarungen. Genuss geht aber auch anders. "Der Feinschmecker" hat Weinprofis nach unkonventionellen Verbindungen gefragt - für Geschmackserfahrungen, wie man sie nicht alle Tage erlebt.

Hendrik Thoma: Pinot noir zum Lachs

Hendrik Thoma: Master Sommelier, Hamburg
Michael Holz
Hendrik Thoma: Master Sommelier, Hamburg

Freestyle für den Gaumen

"Jeder soll das trinken, was er will und mag. In erster Linie geht es um Harmonie, dabei sollte man sich frei machen von starren Dogmen und erst einmal probieren. So hat mich einst die Kombination von warm geräuchertem pazifischem Coho-Lachs und wunderbar sanftem, ausdrucksstarkem Pinot noir aus Oregon restlos überzeugt.

Der Feinschmecker
Heft 11/2018

Das internationale Gourmet-Magazin

Aktuelles Heft bestellen

www.der-feinschmecker-shop.de

Auch bei Lachs-Teriyaki mit karamellisierten, leicht süßlichen rosa Roscoff-Zwiebeln schwingt sich diese Kombination zu höchster Perfektion auf.

Nicht umsonst nennen die amerikanischen Winzer diesen Pinot noir auch den 'roten Riesling'. Der bissfeste Lachs, die sanft mütigen, feinen Aromen des Pinot noir und dessen seidenweiche Tannine sind ideale Partner. Wer sich unter der Geschmacksrichtung umami, die Wohlbefinden am Gaumen auslöst, nichts vorstellen kann, der muss das einmal gemacht haben."

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH