Freitag, 22. Februar 2019

London Hot Spots für die perfekte Tea Time

Tea Time: Die besten Hot Spots in London
One Aldwych

Traditionell-luxuriös oder zeitgenössisch-originell: die britische Sitte, nachmittags einen Afternoon Tea zu sich zu nehmen, ist mehr denn je im Trend. Am besten geht das natürlich in London. mmo-Autorin Uta Petersen hat sich für manager magazin online durch zwölf Stadtteile gearbeitet.

One Aldwych

London - Number One ist das Eckhaus im Straßenbogen Aldwych, einst eine Bank, heute das Fünf-Sterne-Hotel "One Aldwych". Die Lobby des Hotels mitten im Theaterdistrict ist Bühne für eine der spektakulärsten Afternoon Tea Inszenierungen in London.

Die Nähe zum Dauerbrennermusical "Charlie and the Chocolate Factory" im Theater Royal Drury Lane, vor allem aber Witz und Magie der Story von Roald Dahl inspirierten Chefkoch Dominic Teague zu der kunterbunten Tee-Darbietung. Und das ganz ohne die traditionelle Etagere. Goldene Schoko-Eier gefüllt mit weißem Vanillekäsekuchen und Mango als Eigelb, ringelbunte Lollies, winzige Lauch und Stiltonkäse-Quiches, Stäbe mit Zuckerwatte.

Der Tee in einer Glaskanne kommt geheimnisvoll umhüllt von Schwaden aus Trockeneis auf den Tisch. Die preisgekrönten Teemischungen wie Apfeltee mit Karamell und Erdbeerblätter bezieht man vom Experten-Nachbarn "Tee Palace". Covent Garden befindet sich in einem groß angelegten Umbruch, das Konzept sieht die Entwicklung eines Kiezes vor, der die kleinen Läden am Leben lässt neben neuen Flagship Stores prominenter Designer. Londons ältestes Rauchwaren-Geschäft Mullins & Westley Ltd ist dort angesiedelt seit 1870, auch der älteste Pub "Lamb and Flag".

Claridge's

Nur wenige Stufen, und schon befindet sich der Gast des "Claridge's" im Art Deco Foyer, das Hotel ist eines der feinsten Plätze für Afternoon Tea in London. Designer Mr. Thierry Despont orientierte sich mit der Gestaltung an das elegante Ambiente der 30er Jahre. Tee-Connaisseurin Henrietta Lovell bringt die besten Teesorten der interessantesten Plantagen der Welt ins "Claridge's": 'White Silver Tip' aus den Bergen von Fujian in China, in Malawi auf einem Familiengut wächst der Single Estate Afternoon Tea. Der 'Earl Grey' kommt von einem kleinen Teeanbau in Tregothnan im heimatlichen Cornwall, der Bergamotteölanteil im 'Rare Earl Grey' gedeiht in einem Zitrushain in Kalabrien, Henrietta empfiehlt den Genuss mit etwas Milch oder einem Spritzer Zitrone.

Jedes Detail ist von Pastrychef Ross Sneddon sorgfältig ausgewählt: Limonen-Thymian-Küchlein, Naccari-Kaviar zum Räucherlachs-Scone, iranische Pistazien im Kirschwindbeute "choux". Bretonische Kokostörtchen mit Yuzu und speziell eingelegten Ananas. Das Weißbrot für die Sandwiches wird täglich frisch gebacken. Die Marmelade ist hauseigenes Marco-Polo "Thé Gelee", das feine China Porzellan mit den jadegrünen Streifen das Markenzeichen des Luxushotels.

US-Schauspielerin Joan Collins, aber auch Popstar Kylie Minogue fühlen sich im "Claridge's" oft über lange Zeiträume zu Hause. In den kommenden Weihnachtswochen wird hier der High Tea "unter" einem von den Stardesignern Domenico Dolce and Stefano Gabbana geschmückten und soeben enthüllten Weihnachtsbaum serviert. Claridge's" residiert in Mayfair in der ruhigen Brook Street, parallel zur belebten Einkaufsmeile Oxfordstreet. Mit "The Connaught" und "The Berkeley" gehört es zu dem luxuriösen Dreigestirn der Maybourne Hotel Group.

Das Art Deco Foyer im Claridge's gehört zu den berühmtesten Tee-Treffs in Mayfair.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung