Samstag, 24. Juni 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Extrawürste für die Gäste Sollen Köche alle Sonderwünsche erfüllen?

Klar, der Gast ist König. Aber spontane Änderungen in aufwendig vorbereiteten Menüs können auch eine Spitzenküche an ihre Grenzen bringen

Sven Elverfeld, Küchenchef des „Aqua“ im „The Ritz-Carlton“, adelt Wolfsburg und die Autostadt seit vielen Jahren kontinuierlich mit Höchstbewertungen.
Der Feinschmecker
Heft 6/2017

Das internationale Gourmet-Magazin

Aktuelles Heft bestellen

www.der-feinschmecker-shop.de

Sven Elverfeld: "Jedes Gericht kann auch einzeln ersetzt werden"

Jeder Gast erwartet bei uns einen außergewöhnlichen genussreichen Abend, und wir im "Aqua" wollen perfekte Gastgeber sein. Wir bieten derzeit zwei Menüs mit neun und sieben Gängen an, und natürlich besteht die Möglichkeit, Gerichte auszutauschen.

Persönliche Wünsche wie beispielsweise kein Fleisch oder keine Schalentiere erfüllen wir selbstverständlich ebenso, wie wir Unverträglichkeiten und Allergien berücksichtigen. Es ist uns sehr wichtig, das sich die Gäste mit ihren individuellen Präferenzen wahrgenommen fühlen. Diese Aspekte besprechen wir möglichst schon bei der Reservierung oder nachdem die Menüfolge als E-Mail verschickt wurde.

Falls wir bei der Reservierung noch keine Infos erhalten haben, fragen wir zudem ein, zwei oder drei Tage vor dem Besuch bei unserem obligatorischen höflichen Pre-Call telefonisch nach, um uns bestmöglich vorbereiten zu können.

Ranking: Das sind die 20 besten Trend-Restaurants in Deutschland

Auf der Karte des "Aqua" ändern wir die Menüs nicht mehr komplett, sondern nach und nach immer einzelne Gerichte, um noch mehr auf Witterung, jahreszeitlich schwankende Verfügbarkeit oder auch um auf Produkte unserer kleineren Produzenten eingehen zu können. Die Menüs müssen dabei nicht unbedingt eine feste Abfolge haben, jedes einzelne Gericht hat seine eigene Geschichte und kann daher auch einzeln ersetzt werden.

Seite 1 von 2
Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH