Sonntag, 22. Oktober 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Die 40 besten Eisdielen Deutschlands Ihnen wird heute heiß? Das hier ist sehr, sehr cool

Spatel statt Kugeln: Bei Ballabeni wird großzügig gespachtelt
Stephan Rumpf
Spatel statt Kugeln: Bei Ballabeni wird großzügig gespachtelt

Unsere Lieblingserfrischung hat Karriere gemacht. Mit einer Extraportion Ehrgeiz servieren uns immer mehr Eismacher eine Delikatesse auf die Hand. Hier sind die Empfehlungen des Magazins "Der Feinschmecker" für besonders coole Adressen in Deutschland - alphabetisch sortiert. Gut, dass jetzt endlich noch einmal ein wenig Sommer ist in Deutschland.

Der Feinschmecker
Heft 11/2017

Das internationale Gourmet-Magazin

Aktuelles Heft bestellen

www.der-feinschmecker-shop.de

Baden-Baden: Eiscafé Capri

Seit Jahrzehnten ein Garant für Genuss nach italienischen Rezepten. Milch und Sahne aus dem Schwarzwald werden täglich zu 40 Sorten verarbeitet. Hier wird klar, wie gut ein Vanille-Eis schmecken kann, wenn echte Bourbon-Schoten zum Einsatz kommen. Filiale in Ettlingen.

(keine Website, nur auf Facebook)

Berlin: Dolce Freddo

Eine Hochburg traditioneller italienischer Eiskultur in Schöneberg. Der Rohkakao für die Sorte "Nerone" ist selbst importiert, die Vanilleschoten stammen von der eigenen Farm auf Tahiti. Muss man mehr sagen?

www.dolce-freddo-berlin.de

Eismanufaktur Berlin

Der Eistüftler Christian Günzel w ar der Erste in Berlin, der vor zehn Jahren Neues wagte und heute diverse Filialen führt. Oft kopiert, aber in ihrer Balance unerreicht: Klassiker wie Karamell-Fleur-de-Sel, Erdbeer-Daiquiri und das Kakao-Sorbet.

www.eismanufaktur-berlin.de

Giorgio Lombardi

Schicker Newcomer in Mitte. Giorgio und Lara Lombardi, die schon zwei gelaterie in Norditalien führen, punkten nicht nur mit Süße; Salziges, Likör und Wein sind gleichberechtigte Partner. So wird das Domori- Schoko-Eis mit Barolo übergossen. Unwiderstehlich: "Bacio di Dama", Ricotta- Eis mit kandierten Orangen und Nougat.

www.giorgiolombardi.com

Hokey Pokey

In Berlins erster "Eispatisserie" kreiert der Koch und Patissier Niko Robert Sorten im Stil von Desserts. Ein Höhepunkt in Prenzlauer Berg: "Café Noir" aus Mousse au Chocolat, Sherry und Espresso. Der Genuss hat mit 1,60 Euro pro Kugel seinen Preis.

www.hokey-pokey.de

Bochum: I am Love

Mehr als eine Szene-Adresse: Alle Eis - sorten sind hausgemacht, viele aus Bio - zutaten, und nicht nur Veganer freuen sich über aromastarke Sorbets. Erfrischend und gut: Gurken-Milch-Eis. Netter Service.

www.i-am-love.de

Bremen: Cercenà

Familie Cercenà macht seit 1873 Eis, in der Hansestadt gibt es die kalten Köstlichkeiten an zwei Standorten. Großartig die Fruchteissorten aus frischen Rohstoffen, etwa Blutorange oder Joghurt-Rhabarber. Alles handwerklich produziert in bester Qualität.

www.cercena.de

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH