Freitag, 16. November 2018

Gourmetfest Der Norden schmeckt fein

Es ist die Crème de la Crème, die sich seit nunmehr fast 20 Jahren im Herbst und Winter zum Schleswig-Holstein Gourmet Festival trifft. Ein Stelldichein der Spitzenköche, das nicht nur die Drei-Sterne-Köche Harald Wohlfahrt, Jean-Claude Bourgueil und Joachim Wissler in den Norden der Republik zieht.

Hamburg - Es ist ein Jubiläum. Zum 20. Mal geben sich die Spitzenköche Deutschlands in Schleswig-Holstein ihr Stelldichein. Am Wochenende startete mit einer Eröffnungsgala das diesjährige Schleswig-Holstein Gourmet Festival. Und zum ersten Mal sind bei den insgesamt 34 Veranstaltungen auch gleich drei Köche dabei, die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet sind.

Tatsächlich liest sich die Liste der Maître de Cuisine wie das Who's who der deutschen Kochelite. Neben Harald Wohlfahrt kommen unter anderen auch Christian Lohse, Jean-Claude Bourgueil, Joachim Wissler und Henri Bach in den Norden Deutschlands, um nur einige der Koch-Virtuosen zu nennen.

"Wir erleben einen enormen Zuspruch", erzählt Susanne Plaß, die das Festival mitorganisiert, im Gespräch mit manager-magazin.de. Inzwischen riefen die Köche zum Teil schon an, um zu fragen, ob sie am Festival teilnehmen könnten.

Angefangen hatte das Ganze im viel kleineren Stil. Als 1987 das Gourmet Festival zum ersten Mal seine Gäste zu Spitzenmenüs einlud, waren es gerade einmal zwei Restaurants, die mitmachten. Angelehnt an das Schleswig-Holstein Musikfestival suchten die Initiatoren damals nach Attraktionen, Touristen auch im kalten Herbst und Winter in Deutschlands nördlichstes Bundesland zu locken.

Mittlerweile wird in 19 Küchen des Bundeslandes gebrutzelt, gebraten, gebacken und gekocht. Zu einer Reise ins Reich der Genüsse laden Harald Wohlfahrt beispielsweise im Dezember in der Orangerie im "Maritim Seehotel" in Timmendorfer Strand und Cornelia Poletto Anfang November im "Fitschen am Dorfteich" in Wenningstedt ein.

Jedes Restaurant musste sich um eine Teilnahme bewerben, erklärt Plaß. Die Mitglieder entscheiden dann, ob das Haus den Ansprüchen gerecht wird. Die Eröffnungsgala findet dabei traditionell in einem etwas größeren Rahmen statt. In diesem Jahr trafen sich die Gäste, zu denen auch Ministerpräsident Peter Harry Carstensen gehörte, im Columbia Hotel Casino Travemünde.

Wer die Gala verpasst hat, der kann nun unter den zahlreichen anderen Terminen wählen. Allerdings, so schränkt Plaß ein, sind viele der Veranstaltungen schon ausgebucht. Über freie Plätze verfügten beispielsweise aber noch das "Heinsen's Restaurant" und "Hotel Vier Jahreszeiten" in St. Peter Ording. Rund 3000 Gäste verköstigen die Spitzenköche jährlich während des Festivals.

Kostenpunkt für ein Fünf-Gänge-Menü, einschließlich Getränke: 118 Euro. Die Tische müssen in den Restaurants direkt gebucht werden. Informationen gibt es dazu unter www.schleswig-holstein-gourmetfestival.de.

manager-magazin.de

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH