Freitag, 19. Oktober 2018

So bleiben Sie 2017 fit Das ist Ihr Sportplan bis Ostern

Noch vier Monate bis zum Marathon: Wer jetzt startet, kann sich noch fit machen
www.reusse.de
Noch vier Monate bis zum Marathon: Wer jetzt startet, kann sich noch fit machen
Sonja von Opel
  • Copyright: Michael Reusse
    Michael Reusse
    Sonja von Opel ist Laufexpertin und Lebensläuferin. Mit einer Marathonbestzeit von 2:52h und als erfolgreiche Ultraläuferin gibt sie ihr Wissen und ihre Liebe zum Laufen in Laufcamps, Vorträgen, Büchern und vor allem als Online-Coach von über 100 Athleten pro Saison mit großer Begeisterung weiter. Als Geschäftsführerin der "Sonja von Opel Sports GmbH" bewegt sie nicht nur ihre Athleten vom Schreibtisch aus, sondern veranstaltet das ganze Jahr hindurch Laufreisen, Trainingscamps und Sportevents:

    www.opelrunningteam.com

Es ist jedes Jahr dasselbe und es ist auch irgendwie gut so, dass wir uns immer nach der köstlichen Weihnachtszeit spätestens in der Silvesternacht mit einem süffisanten Lächeln auf den Bauch klopfen und sagen: "Ab morgen…". Wäre dem nicht so, wäre das Jahr ganz schön langweilig. Wären wir immer gleich diszipliniert, motiviert und stets auf Kurs zur Optimierung unseres Zustandes, wir wären wie Maschinen.

Aber nicht nur Sänger Tim Bendzko ("Ich bin doch keine Maschine") ist aus Fleisch und Blut mit all seinen Fehlern, seiner Wut und seiner Euphorie. Wir alle unterliegen unserem Menschsein, werden schwach, um daraus Stärke zu ziehen, werden krank, um wieder zu genesen, müssen ruhen, um wach zu werden und müssen streiten, um uns wieder zu vertragen. Und deshalb müssen wir auch an Weihnachten schlemmen, schlafen, faul sein, zur Ruhe kommen, um anschließend wieder zu fasten, wach zu werden, aktiv zu sein und Dinge anzupacken.

Dass es gerade in dieser Zeit besonders dunkel in unseren Breitengraden ist, passt perfekt zu dieser inneren wie äußeren Ruhephase. Nicht nur die Seele, auch sämtliche körperliche Prozesse werden wegen des Lichtmangels runtergefahren und laufen auf Sparflamme, bis es wieder heller wird und neue Lebensgeister erwachen. Und genau das passiert bei vielen bereits am 1. Januar im Kopf. Da steht ein Lebensgeist auf der Matte und ruft: "Aufwachen!"

Wir rennen dann ins Fitness-Studio und unterschreiben jeden Knebelvertrag, damit der Lebensgeist eine Chance hat, den noch ruhenden Körper in Bewegung zu bringen. Wir melden uns zum Hamburg Marathon an, denn der ist schon im April und bis zum Berlin Marathon im September wollen wir nicht warten mit der Superform. Wir buchen zum ersten Mal eine Sportreise und zwar schon über Fastnacht, denn je früher wir hier all den Lastern entfliehen können, umso besser.

Newsletter "Lauftipp des Monats"

Ja, mit den Jahren haben wir uns selbst ganz gut kennengelernt und diese albernen Silvester-Spaß-Nachrichten in den sozialen Netzwerken über gescheiterte Neujahrsvorsätze gelten nicht für uns, denn wir wissen, wie wir unsere Wünsche mit der Wirklichkeit in Einklang bringen. Und trotzdem lernt man niemals aus und kein Jahr gleicht dem anderen. Mit diesem kleinen Fahrplan bis Ostern wird das Leben vielleicht noch schöner, noch sportlicher, noch gesünder und noch glücklicher. Und wenn nicht: Das nächste Weihnachtsfest kommt bestimmt und bei Plätzchen und Rotwein kann man dann noch mal über alles nachdenken, um es im folgenden Jahr zu optimieren.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH