Montag, 19. November 2018

Schlafen, Arbeiten, Reisen So gelingt der Wechsel zur Winterzeit

Zeitumstellung: Am Wochenende wird die Uhr um eine Stunde zurückgestellt

Morgens wird es eine Stunde früher hell, abends eine Stunde früher dunkel: Am 28. Oktober wechselt Deutschland wieder von Sommer- auf Winterzeit. Wenn zweimal im Jahr die Uhren umgestellt werden, führt das immer wieder zu Fragen - zum Beispiel zum Klassiker "Springt der Stundenzeiger jetzt vor oder zurück?"

Am letzten Wochenende im Oktober, wenn die Winterzeit beginnt, gibt es eine Stunde doppelt, und zwar die am Sonntag von 2.00 bis 3.00 Uhr. Die Uhren werden also in der Nacht um 60 Minuten zurückgedreht und der 28. Oktober bekommt damit 25 Stunden. Die zu Beginn der Sommerzeit 2018 am 25. März ausgefallene Stunde, als der Sonntag nur 23 Stunden hatte, wird damit gewissermaßen nachgeholt. Was sollte man dazu wissen und wie kann man sich vorbereiten? Antworten von Experten:

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH