Dienstag, 27. September 2016

Kilometer sammeln statt Frust schieben Das wird der fitteste Winter Ihres Lebens!

Fit durch den Winter: Fünf Extratipps vom Coach
Fotos
REUTERS

Kaum sind die letzten bunten Blätter von den Bäumen gefallen, das Licht am Himmel nur noch stundenweise zu sehen und die Temperaturen im einstelligen Bereich, beginnt der Matsch von der letzten Joggingrunde an den Laufschuhen für immer zu verkrusten.

Und jedes Jahr ist es das gleiche Thema: Leckere Plätzchen, Stollen & Co. sorgen dafür, dass zwei Kilos auf die Hüften rutschen, mindestens eine dicke Erkältung zwingt für ein paar Tage zur Bettruhe und danach fühlt man sich wie beim Monopoly-Spiel auf dem Feld "Los". Alles einmal auf Null, nur ein Jahr älter ist man geworden.

Sonja von Opel
  • Copyright: Michael Reusse
    Michael Reusse
    Sonja von Opel ist ausgebildeter Laufcoach und Buchautorin von Titeln wie "Das neue Lauf-Training", "Das neue Marathon-Training" und "Gesund laufen - ein Leben lang". Für die Zeitschrift "Runners World" leitet sie Laufcamps in Spanien, Portugal und Österreich. 2010 gewann sie den Marathon in Freiburg; ihre Marathon-Bestzeit liegt bei 2.52 Stunden, die 3000 Meter ist sie in 10.18 Minuten gelaufen. In ihrer Agentur für Personal Training bietet sie Onlinecoaching, Firmenfitness, Workshops und Seminare für Privat- und Firmenkunden an. Zu denen gehört auch Opel-Vorstandschef Karl-Thomas Neumann, den die Ur-Urenkelin des Unternehmensgründers für seine Marathonläufe trainiert.

    www.sonjavonopel.com
Kaum steht "Neujahr" im Kalender, werden wilde Pläne geschmiedet, die meistens mit den Satz: "Ab jetzt!" beginnen. Machen Sie es doch dieses Jahr mal anders. Schlagen Sie Winterspeck und Schnupfennase ein Schnippchen und bleiben Sie einfach direkt dran an der guten Form, die sie sich im Sommer erarbeitet hatten.

"Die Meister des Sommers werden im Winter gemacht". So heißt es im Leistungssport und das gilt auch genauso für jeden Hobbyläufer. Wer jetzt im Winter seine Grundlagen weiter ausbaut, profitiert im Sommer davon, um dann, wenn das Licht wieder angeht, in allen Bereichen den nächsten Schritt machen zu können!

Das Gute ist: Es braucht gar kein kniffliges Konzept, um das Thema "Grundlagentraining im Winter" korrekt anzugehen. Im Gegenteil, die einzige Formel, die es gibt, lautet:

Sammeln Sie Kilometer!

Hand aufs Herz: Wie viele Kilometer laufen Sie im Schnitt pro Woche? 20 Kilometer? 30 Kilometer? 40 Kilometer? Jeder, der mehr oder weniger regelmäßig laufen geht, hat so eine Zahl, die es an dieser Stelle herauszufinden gilt. An dieser Zahl sollten Sie sich nun orientieren, wenn es gilt, Pläne für das Wintertraining zu schmieden. Packen Sie 10 Prozent auf ihren bisherigen durchschnittlichen Wochenumfang drauf - und das ist Ihr Credo für die kalte Jahreszeit.

Newsletter "Lauftipp des Monats"
Sagen wir, Sie sind bisher meist zwei Mal pro Woche gelaufen und gehen dabei immer auf ihre Hausrunde, die 8,3 Kilometer misst. Dann liegt Ihr bisheriges Wochenmittel bei 16,6 Kilometer. Packen Sie 10 Prozent oben drauf, also 1,66 Kilometer und sie landen bei 18,26 Kilometern. Und damit es rund wird, mache ich als Coach 20 Kilometer draus!

Das ist Ihr Wochensoll für die Monate November, Dezember und Januar: 20 Kilometer jede Woche, egal auf wie viele Einheiten verteilt, egal in welchem Tempo. Und wenn Sie Sonntagabend statt Tatort-Schauen noch eine Runde um den Block drehen, Sie müssen diese 20 Kilometer schaffen. Mein Versprechen an dieser Stelle: Es wird der fitteste Winter Ihres Lebens, ohne Erkältungspause, ohne Winterpölsterchen, trotz Plätzchen und Stollen.

Zugegeben, die Bedingungen sind weitaus härter bei 2 Grad und Graupelschauer, als im Hochsommer, wie der diesjährige einer war. Aber wo ein Wille ist, da ist ein Weg. Wenn Sie die folgenden Regeln beachten, kommen Sie unbeschadet von jedem Ihrer Winterläufe zurück.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH