Montag, 28. Mai 2018

mm.de zum Jahresstart: So managen Sie Ihr Leben, Teil IX Ein Gesundheits-Check-Up in zehn Fragen

9. Teil: Muss ich Krafttraining machen oder reicht joggen?

Auch gut fürs Image: Krafttraining. Hier der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Fototermin.
Die Antwort auf diese Frage kann sehr kurz ausfallen: Krafttraining muss sein. Es ist inzwischen eindeutig belegt, dass wir nicht nur bei körperlicher Inaktivität sondern auch beim Ausdauertraining Muskelmasse einschmelzen. Schauen Sie sich einmal die weltbesten Marathonläufer an, dann wissen Sie, wovon ich rede. Muskeln sind nun aber nicht nur ein dekoratives Element für Männer, sondern ein höchst stoffwechselaktives Organ für beide Geschlechter. Ohne Muskeln verbrennen wir auch in Ruhe deutlich weniger Kalorien, die Fettmasse nimmt weiter zu, Diabetes, erhöhtes Cholesterin und Bluthochdruck drohen, und damit langfristig auch Herzinfarkt und Schlaganfall. Also ganz klar: ab sofort 2x20 min Krafttraining pro Woche, entweder im Fitnessstudio oder zuhause mit Hanteln oder dem eigenen Körper, z.B. mit dem Klassiker schlechthin: Liegestütz.

Und Sie sollten unsere zehn Fragen zum Thema Fitness lesen und für sich beantworten, falls Sie das noch nicht getan haben.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH