Dienstag, 4. August 2015

Alle Artikel und Hintergründe

"Fit ohne Geräte"-Experte Mark Lauren "Sie müssen schon Gas geben!"

Fit ohne Geräte: So ist man sich selbst genug beim Training
Fotos
Riva Verlag

Das Credo von Fitnessexperte Mark Lauren: Beim Training kann man sich selbst genug sein. Seine Bücher "Fit ohne Geräte" und "Fit ohne Geräte für Frauen" waren Bestseller. Demnächst erscheint seine App "You are your own Gym" auf Deutsch.

mm: Herr Lauren, wie viele Liegestütze schaffen Sie aktuell?

Lauren: Jetzt am Stück? Das weiß ich gar nicht so genau. Mein Rekord lag bei 137 in zwei Minuten.

mm: Und in einer Minute?

Lauren: 60, 70 saubere.

mm: Aber Sie wollen mir doch nicht erzählen, dass Ihre Muskeln von einem Workout ohne Geräte kommen!

Lauren: Doch, sicher! (lacht). Die Leute haben völlig falsche Vorstellungen davon, wie man zu einem durchtrainierten Körper kommt. Sie glauben, das geht nur mit schweren Gewichten. Aber das stimmt nicht. Entscheidend ist die Intensität beim Trainieren. Ich muss meine Übungen so gestalten, dass meine Muskeln nach fünf bis fünfzehn Wiederholungen erschöpft sind.

mm: Ja eben. Es ist doch ein Unterschied, ob ich einfach Kniebeuge mache, oder dazu 80 Kilo auf der Schulter habe!

Lauren: Das stimmt. Erstmal ist es plausibel, mit Gewichten die Intensität des Trainings zu erhöhen. Sie legen einfach eine Scheibe mehr auf. Aber ich kann auch ohne Geräte meine Übungen so variieren, dass ich nach fünfzehn Wiederholungen erschöpft bin. Wenn Ihnen normale Kniebeuge zu leicht sind, dann machen Sie sie nur auf einem Bein. Oder Sie halten die Position an ihrem anstrengendsten Punkt mehrere Sekunden. Und beim Liegestütz: Legen Sie die Füße auf einen Stuhl und machen Sie die Liegestütze bergab. Oder einarmig. Mal sehen, wie viele Sie davon noch schaffen!

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH