Samstag, 23. Juni 2018

Testfahrt im BMW Alpina D5 S Hinten Ruhe, vorne Power

Fixer als ein Porsche 911: Der BMW Alpina D5 S

Alpinas neue Dieselmodelle auf Basis der BMW-5er-Reihe beschleunigen fixer als ein Porsche 911 und sind komfortabler als ihre Konzernverwandten.

Die Zeiten sind schlecht für Hochleistungsdiesel wie den neuen BMW Alpina D5 S: Weil Massenhersteller bei den Abgastests betrogen haben, ist nun auch der Absatz der raffiniert aufgerüsteten Selbstzünderaggregate aus Buchloe im Allgäu bedroht.

Ausfahrt
Michael O. R. Kröher
testet jeden Monat ein anderes Führungs-kraftfahrzeug.

Eigentlich eine Schande: Denn was Alpina mit seinem neu entwickelten Reihensechszylindermotor aus BMWs 5er-Serie (die bildet die Basis) herausholt, kann sich wirklich sehen lassen. Mit einer Maximalleistung, die bis 5000 Touren konstant bleibt, beschleunigt der D5 S zügiger auf 100 Stundenkilometer als ein handgeschalteter Porsche 911. Und sauber ist das Kraftpaket auch noch: Seine Turbolader - zwei kleine für hohe Drehzahlen, ein großer für den niedrigen Tourenbereich - und die SCR-Abgasreinigung mit Ad-Blue-Einspritzung sorgen für geringen Partikelausstoß und drücken die Stickoxidemission unter die Hälfte des Grenzwerts.

Zugleich kann der D5 S sanft gleiten: Im Fahrwerksmodus "Comfort plus" bügelt die luftgefederte Hinterachse auch kurze Querstöße glatt, die üblichen Assistenzsysteme wie Tempo-, Abstandsautomat und eine aktive Hinterachslenkung stabilisieren die Businesslimousine bei Bedarf zusätzlich, sodass im Innenraum perfekte Ruhe herrscht, für ein Aktenstudium oder ein konzentriertes Telefonat.

BMW Alpina D5 S
Technik
388 PS (Reihensechszylinder, zweistufiger Turbo)
285 kW
174 g/km CO2-Emission
Dynamik
4,4 Sekunden Beschleunigung von 0 auf 100 km/h
286 km/h Spitzengeschwindigkeit
Preis
ab 87.900 Euro

Seine besonderen Leistungen zeigt der D5 S jedoch im "Sport plus"-Modus, wenn der Wahlhebel der Getriebeautomatik ebenfalls auf "Sport" steht. Dann ballert der äußerlich so zivile Alpina schon bei leichtem Druck aufs Gaspedal los und erreicht auf der Autobahn ein Tempo, bei dem fast alle Viertürer zurückbleiben.

Bei all der Dynamik überfordert der D5 S seinen Fahrer nie. Die Lenkung ist präzise und leicht zu bedienen, die Bremsen sind exzellent dosierbar und bei Bedarf durchschlagend. Der Allradantrieb zieht den schweren Viertürer mühelos selbst über rutschige Straßen.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH