Automanager magazin RSS  - Auto

Alle Artikel und Hintergründe


17.12.2008
Twitter GooglePlus Facebook

Schlitten von Autofirmen
Hightech-Hobel

Von Gesa Rathke

Sobald der erste Schnee fällt, drängen BMW, Porsche und Co. auf die Piste - die Schneepisten, versteht sich. Denn die Nobelmarken bieten neben Brillen und Schlüsselanhängern mittlerweile auch Schlitten an - und die haben es meist nicht nur technisch in sich.

Hamburg - Um schon bei den ganz Kleinen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, bieten viele Hersteller echte Schlitten an – also Wintersportgeräte mit Kufen, auch Rodel genannt. So auch BMW. Die blau-weiße Firma hat den Sauber F1 Team Rodel im Programm, sozusagen das Formel-1-Modell unter den Schlitten. Mit vier Kilogramm ist das Teil ein Leichtgewicht, was den Transport zur Piste erleichtert; zudem gibt es eine passende Tragetasche.

Das dunkelblaue Sportgerät mit tief liegendem Schwerpunkt soll sich auch bei schneller Fahrt ohne großen Krafteinsatz, allein durch Gewichtsverlagerung steuern lassen – ganz so wie bei den Profirodlern. Vorn am Schlitten sitzt ein BMW-Logo, und das erklärt unter anderem den satten Preis: 169 Euro.

Rodel-Anfänger gleiten jedoch mit einen Modell von Mercedes-Benz mutmaßlich sicherer durch den Winter. Das von den Schwaben angebotene Rutschgerät Bobby-Bob ist mit einem Lenker, einer Dämpfung, Metallkufen und einer Hupe ausgestattet. Damit ist der 69,90 Euro teure, silber-rot-farbene Schlitten mit einer Traglast von bis zu 50 Kilogramm angeblich bereits für Kinder ab drei Jahren geeignet.

Porsche-Fans dürfte das kaum überzeugen. Für sie gibt es glücklicherweise ebenfalls einen Rodel der Marke ihres Vertrauens. Der silberfarbenen Aluminiumschlitten mit Klappmechanismus lässt sich gut verstauen und ist laut Werksangaben binnen Sekunden einsatzbereit. Der Porsche-Flitzer verträgt eine Traglast von bis zu 100 Kilogramm. Die Sitzfläche besteht aus wasserdichtem Kunstleder und ist mit einem auffälligen Porsche-Schriftzug versehen. Auch der Preis ist Porsche-typisch: 399 Euro.

Peugeot mit Billigschlitten, VW mit Allround-Gerät

Richtig billig sind dagegen die Schlitten der Automarke Peugeot; den blauen Schneeflitzy gibt es bereits für 16,41 Euro. Der aus Nylon bestehende Rundschlitten ist von jeglichem Schnickschnack befreit und lediglich mit einer gepolsterten Sitzfläche und zwei Haltegriffen ausgestattet. Das Ding lässt sich allerdings nur schwer lenken. Wer jedoch unkontrollierte Talfahrten schätzt, wird den Einfach-Schlitten lieben.

Ähnlich ins Blaue fahren auch die Besitzer des Speed-Carvers von VW. Und das nicht nur zur Winterzeit. Der aus PVC bestehende weiß-blaue Schlitten mit zwei seitlichen Griffen und einem Spurprofil auf der Unterseite ist universell einsetzbar und soll sich wie ein klassischer Holzschlitten mit den Füßen lenken lassen. Mit Hilfe einer Luftpumpe kann der Speed-Carver aufgepumpt und dann im Sommer von einem Boot übers Wasser gezerrt werden. 69,90 Euro kostet der Schlitten nach dem Motto: Wasserski und Rodel gut.

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Förderung von Elektrofahrzeugen
Frankreich zahlt 10.000 Euro Abwrackprämie für Diesel-Autos
Teststrecken für Autos
Quälen bis zur Serienreife
Testfahrt im Porsche 918 Spyder
Explosion der Sinne
Angriff auf Verkehrsminister
CDU will Mautpläne der CSU stoppen

© manager magazin online 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger