Sonntag, 18. November 2018

Pauschalreise ins All SpaceX stellt Mond-Touristen vor - aber erstmal nur zum Rundflug

Ein Tesla mit der Astronautenpuppe "Starman" kreist schon durchs All. In Kürze will Space X mit seiner "Falcon Rocket" auch Weltraumtouristen ins All schicken
AFP / SpaceX
Ein Tesla mit der Astronautenpuppe "Starman" kreist schon durchs All. In Kürze will Space X mit seiner "Falcon Rocket" auch Weltraumtouristen ins All schicken

Die US-Raketenfirma SpaceX von Tesla -Chef Elon Musk will am Montag den Namen ihres ersten kommerziellen Weltraumpassagiers für einen Rundflug um den Mond bekanntgeben. Das kündigte das Unternehmen in der Nacht zum Freitag auf Twitter an.

Der Flug mit dem Raumschiff "Big Falcon Rocket" sei ein "wichtiger Schritt, um normalen Menschen, die von einer Reise ins Weltall träumen, den Zugang zu ermöglichen". SpaceX hatte bereits 2017 angekündigt, zwei Menschen auf einen Reise um den Mond schicken zu wollen. Da Transport und Verpflegung bei dem Rundflug um den Mond inbegriffen sind, lässt sich auch von der ersten Pauschalreise zum Mond sprechen.

Musk hatte "Big Falcon Rocket" im vergangenen Jahr mit dem Ziel vorgestellt, den Mars zu bevölkern. Das Unternehmen wolle 2022 zwei Frachtschiffe auf den Roten Planeten schicken. Zwei Jahre später könnten dort aus Sicht Musks erstmals Menschen landen.

la/dpa/reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH