Sonntag, 20. Januar 2019

Neuer Chef, Dividende gekappt, Kurssturz an der Börse "Victoria's Secret" lässt die Flügel hängen

Victoria's Secret: Neben der Spur
AP

Wegen einer schwindenden Nachfrage nach Dessous von Victoria's Secret will der Mutterkonzern L Brands mit einer Dividendenkürzung das Ruder herumreißen. Anleger nahmen dem US-Unternehmen den Sparschritt allerdings übel. Die Aktien knickten am Dienstag im vorbörslichen Handel an der Wall Street um 6,4 Prozent auf 32,33 Dollar ein. "Es sieht alles danach aus, als ob das Management in der näheren Zukunft nicht mit einem Turnaround rechnet, was womöglich die meisten Investoren erhofft hatten", sagte Analyst Jen Redding vom Brokerhaus Wedbush. Vor allem die Kürzung der jährlichen Dividende um die Hälfte auf 1,20 Dollar sei schmerzhaft.

Victoria´s Secret in höchster Not: Die Schönen und das Fossil

L Brands will das dadurch gesparte Geld für die Rückzahlung von Schulden verwenden. Außerdem setzt das Unternehmen einen neuen Chef an die Spitze der kriselnden Sparte Victoria's Secret. John Mehas, der früher unter anderem beim Modekonzern Gap und dem Warenhausbetreiber Macy's beschäftigt war, ersetzt Anfang 2019 die vor wenigen Tagen zurückgetretene Top-Managerin Jan Singer.

Das Reizwäsche-Label, das bei seinen pompösen Modenschauen stets die internationale Elite der Top-Models über den Laufsteg schickt, trifft den Nerv vieler Kundinnen nicht mehr. Steht sich das Unternehmen mit seiner "Sex Sells"-Vermarktung in Zeiten reger "Body Shaming"-Debatten und der "#MeToo"-Bewegung selbst im Weg?

Leslie Wexner (80), Gründer, CEO, Aufsichtsrat und Hauptaktionär der Victoria Secret -Mutter L Brands, hat offenbar das Gespür für den Zeitgeist verloren. Obwohl die US-Wirtschaft floriert und die Konsumausgaben boomen, ging der Absatz bei "Victoria's Secret" im zweiten Quartal weiter zurück. Erschwerend hinzu kam, dass nun auch noch die für jüngere Käuferinnen gedachte und bislang eigentlich als Hoffnungsträger geltende Zweitmarke "Pink" schwache Ergebnisse lieferte. Die Konzernmutter L Brands Börsen-Chart zeigen reagierte mit einer Gewinnwarnung, was die Aktie am Donnerstag um elf Prozent fallen ließ. Auf Jahressicht hat sich der Kurs gar schon halbiert.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung