Dienstag, 20. November 2018

Der Deutschen liebste Einschlafhilfen Wein, Bier - oder doch Tabletten?

Statista


Elon Musks Favorit heißt "Ambien": Mehr oder minder regelmäßig greife er zu dem starken Schlafmittel, erzählte der Multiunternehmer erst im August in einem denkwürdigen Interview mit der "New York Times", oftmals ständen nur zwei Alternativen zur Wahl: Ambien oder kein Schlaf. Auf Twitter hatte er bereits im vergangenen Jahr von seiner Vorliebe für das Medikament berichtet ("Ein bisschen Rotwein, eine klassische Schallplatte, etwas Ambien… und Magie!") - und sich anschließend mehr schlecht als recht gegen aufkommende Vorwürfe verteidigt, es sei gefährlich, auf und über Ambien zu twittern.


Drogen im Büro: Ein bisschen LSD


Die Grafik von Statista zeigt, dass auch viele Deutsche regelmäßig zu (verschreibungspflichtigen) Schlafmitteln greifen. Am größten ist diese Zahl in Hamburg, wo knapp 15 Prozent der im Rahmen einer Umfrage befragten entsprechendes angaben. Hamburger scheinen vergleichsweise viele Probleme beim Einschlafen zu haben: Auch bei den nicht-verschreibungspflichtigen Präparaten für besseren Schlaf rangieren sie vorne. Ein Glas Wein oder Bier ist derweil im Saarland und in Thüringen beliebt.

luk

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH