Montag, 24. September 2018

Im Trainingslager mit Isabel Milojevic Ein Poloplatz ist immer in der Nähe

Isabel Milojevic: 1+1 kann mehr sein als 2

Isabel Milojevic, Head of Media Relations bei Deloitte, über ihre Liebe zum Polo Sport.

Frau Milojevic, warum ausgerechnet Polo? Was ist der Kick daran?

Mich fasziniert die Komplexität (Reiten, Schlägerballsport, Kampfsport, Strategie) des Sports und die Dimension dabei mit einem anderen Lebewesen symbiotisch zusammenzuarbeiten.

Wie kamen Sie dazu?

Ich bin schon als Kind gerne geritten und hatte schon mal vor rund 15 Jahren mit Polo geliebäugelt, aber damals nicht damit gestartet - im letzten Jahr habe ich mir dann gedacht, wenn nicht jetzt, dann nie.

Haben Sie einen Trainer oder sind Sie Autodidakt?

Ich habe ganz viele unterschiedliche Trainer und von jedem lerne ich einen neuen Aspekt dieses Sports.

Wie oft spielen Sie Polo?

Aktuell versuche ich es täglich, mindestens jedoch 3x die Woche.

Und wenn keine Zeit bleibt?

Das gibt es nicht. Es ist eine Frage der Prioritäten. Egal wo man auf der Welt ist - es gibt immer einen Poloplatz in der Nähe.

Ihr größter Erfolg?

Meine eigenen Blockaden zu überwinden und danach jeweils ein neues Level zu erreichen.

Ihre größte Niederlage?

Gibt es nicht wirklich - man steigt wieder auf und versucht es nochmal.

Sind Sie eine gute Verliererin?

Ich arbeite immer solange daran bis ich gewinne - das kann manchmal dauern!

Ihr nächstes Ziel?

Im ersten Turnier gegen erfahrene Spieler anzutreten.

Haben Sie ein Vorbild?

Churchill.

Was lehrt Sie Polo fürs Leben?

Nur zusammen sind wir stark bzw. 1 + 1 kann mehr sein als 2.

Ihr Motto?

"There is something about the Outside of a Horse that is GOOD for the Inside of the Man." (Winston Churchill)

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH