Samstag, 21. Oktober 2017

Spitzengehälter Was Chefs verdienen - und was das für Ihr Gehalt bedeutet

Spitzengehälter weltweit: Wieviel (mehr) Geld Chefs verdienen
Fotos
Corbis

2. Teil: USA: Wenn der Firmenchef 354mal so viel verdient wie das Fußvolk

Es schadet der Arbeitsmoral und fördert die Unzufriedenheit im Unternehmen, wenn ein CEO-Gehalt mehr als 20mal so hoch ist wie das eines einfachen Arbeiters Angestellten, hatte der legendäre Unternehmensberater Peter Drucker seinerzeit gewarnt. In den USA würde sich jedoch kaum noch ein durchschnittlicher CEO mit solch einem "Hungerlohn" zufrieden geben: Im Land der unbegrenzten (Gehalts)möglichkeiten verdient ein CEO inzwischen rund 354 mal so viel wie ein einfacher Arbeiter - bei einem durchschnittlichen Chefgehalt, wohlgemerkt.

Das CEO-Durchschnittsgehalt in den USA liegt laut der Harvard-Studie von Norton und Kiatpongsan bei rund 12.2 Millionen Dollar - während ein einfacher Angestellter oder Arbeiter im Durchschnitt 34.600 Dollar im Jahr verdient. Daraus ergibt sich ein realer Faktor von 354 - während die Befragten in den USA im Schnitt angaben, dass ein CEO in einer idealen, gerechten Welt etwa siebenmal so viel verdienen sollte wie sein Fußvolk.

Teilt man das tatsächliche CEO-Einkommen durch diesen als "ideal" angegebenen Faktor von 6,7, dann müsste ein Arbeiter in den USA jährlich 1,8 Millionen Dollar nach Hause bringen. In Deutschland gibt man sich etwas bescheidener.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH