Samstag, 10. Dezember 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Damit kommen Sie über den Berg Die fünf besten E-Mountainbikes der Welt

Wer beim Kauf eines E-Mountainbikes tief in die Tasche greifen kann, bekommt ein technisch hochgerüstetes Sportgerät. Das neue Fachmagazin EMTB testete jetzt die innovativsten Modelle. Hier sind die Top Five.

Markus Greber
.

Gefunden in
EMTB
Heft 1/2016
Das Magazin für E-Mountainbiker

Kostenlose Leseprobe

www.bike-magazin.de
Sie wollen die Zeit im Sattel so intensiv nutzen, wie es geht? Möglichst viele Kilometer auf Singletrails sammeln? Rampen und Stufen bergauf mit Schwung nehmen? Vielleicht haben Sie auch wenig Zeit zum Trainieren, aber Lust auf hohe Berge. Vielleicht wollen Sie mit Freunden biken, die fitter sind. Oder mit dem Kinderanhänger hinten dran mal eine Tour in die Berge machen. Dann wäre ein E-Mountainbike genau das richtige Sportgerät für Sie.

Lesen Sie auch:


Extravagante E-Bikes: Die Minimalisten der Edelschmieden

Mit den 250 Watt starken Pedelecs fürs Gelände verlieren selbst steilste Anstiege ihren Schrecken, denn der Motor verdoppelt den eigenen Krafteinsatz, der Fahrspaß stellt sich damit schon beim Uphill ein. 1500 Höhenmeter oder 100 Kilometer weit kommt man mit einer Akku-Füllung. Das wäre für einen weniger Trainierten ohne Motorunterstützung nicht machbar. Doch mit den neuen Aggregaten von Bosch & Co. wird jede Bergtour zum Kinderspiel.

Die Redaktion des neu am Markt erschienenen Fachmagazins EMTB hat in ihrer Premieren-Ausgabe 15 vollgefederte E-Mountainbikes der neuen Generation in einem aufwändigen Praxis- und Labortest verglichen. Hier sind ihre fünf Favoriten:

Nachrichtenticker

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH