Montag, 10. Dezember 2018

Banksy-Ausstellung "Dismaland" Der Anti-Vergnügungspark

Banksy-Ausstellung "Dismaland": Ein Feuerwerk der Trostlosigkeit
REUTERS/Toby Melville

Es ist offiziell: Die neue Ausstellung von Graffiti-Künstler Banksy eröffnet an diesem Wochenende. Ein altes Schwimmbad wird zu "Dismaland" - was hier als Feuerwerk der Trostlosigkeit parodiert wird, dürfte klar sein.

Monatelang wurde in dem englischen Ferienort Weston-super-Mare gerätselt, was sich hinter den Mauern des verfallenen Schwimmbads abspielt. Ein Schloss ragte empor, ein Karussell, ein Riesenrad, ein überdimensionales, metallenes Pferd. Zunächst spekulierte man auf den Dreh eines Hollywoodfilms. Doch zuletzt mehrten sich die Gerüchte, dass hier jemand ganz anderes am Werk sei: Graffiti-Artist Banksy. Nun ist es offiziell.

Britischen Medien zufolge wird der weltbekannte, aber auch ebenso geheimnisumwobene Street-Art-Künstler das Gelände des Tropicana fünf Wochen lang in eine Ausstellung verwandeln. Demnach öffnen die Pforten von "Dismaland" an diesem Wochenende - es ist in Großbritannien die erste Banksy-Ausstellung seit 2009.

"Ich habe das Tropicana als Kind geliebt, deswegen ist es eine echte Ehre, die Türen wieder öffnen zu können", zitierte die Mitteilung der Regionalverwaltung North Somerset Council den Street-Art-Künstler, dessen Identität geheim ist.

Parodie auf Disneyland

Es wäre wohl kaum ein Banksy-Werk, wenn hier nicht auch Sozialkritik im Spiel wäre: "Dismaland" ist eine Parodie auf die Disney-Freizeitparks - "dismal" heißt auf Deutsch trostlos.

Es sei eine große Erleichterung, endlich über die Ausstellung sprechen zu dürfen, sagte Nigel Ashton vom North Somerset Council laut Mitteilung. Die Schau sei unterhaltsam und mache nachdenklich. Neben Banksys Arbeiten sollen auch Werke von knapp 60 weiteren Künstlern aus 17 Ländern zu sehen sein, darunter von Damien Hirst und Jenny Holzer.

Die Ausstellung ist von 22. August bis 27. September jeden Tag geöffnet, Tickets für drei Pfund (4,20 Euro) müssen Besucher vorab im Internet kaufen, um garantiert Zutritt zu haben.

Mit Material von Spiegel Online/dpa

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH