Börsemanager magazin RSS  - Börse

Alle Artikel und Hintergründe


21.12.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Dividenden
"An der Aktie führt kein Weg vorbei"

Von Lutz Reiche

Hoch hinaus: Der Dax lässt in diesem Jahr die wichtigsten Aktienindizes weltweit hinter sich. Die Anleger profitieren von Kursgewinnen und Rekordausschüttungen der Konzerne
dapd

Hoch hinaus: Der Dax lässt in diesem Jahr die wichtigsten Aktienindizes weltweit hinter sich. Die Anleger profitieren von Kursgewinnen und Rekordausschüttungen der Konzerne

2. Teil: Dividendenrenditen schlagen viele Unternehmensbonds

Im Schnitt bringen es die 30 Dax-Konzerne in diesem Jahr auf eine Dividendenrendite von mehr als 3 Prozent (Stand 14. Dezember). Das mutet nicht gerade berauschend an. Es ist aber ein Vielfaches von dem, was sich derzeit mit Tagesgeld oder anderen Kurzfristeinlagen erzielen lässt. Auch die zehnjährige Bundesanleihe wirft derzeit gerade mal 1,4 Prozent Rendite ab.

Daher führt kein Weg an der Aktie vorbei, sagen viele Analysten. Zumal auch Unternehmensanleihen mit guter bis sehr guter Bonität zusehends weniger Rendite einspielen. Weil Investoren sie im abgelaufenen Jahr als sichere Alternative interpretierten und stark nachfragten, mussten die europäischen Konzerne ihnen deutlich weniger Zinsen zahlen. Im Schnitt 3,4 Prozent und damit gut einen Prozentpunkt weniger als 2011, stellt die Royal Bank of Scotland fest.

Deutsche Unternehmen, deren Bonds als besonders sicher gelten, zahlten für ihre Schuldpapiere durchschnittlich nur noch 2,5 Prozent Zinsen. Mit neu aufgelegten, fünf Jahre laufenden Anleihen zahlreicher Dax-30-Konzerne fährt der Anleger inzwischen kaum mehr als 1 Prozent Rendite ein - nach Abzug der Inflationsrate ist das ebenso ein Verlustgeschäft wie mit niedrig verzinsten Tagesgeldkonten.

"Wer mit Unternehmensanleihen im kommenden Jahr Geld verdienen will, muss deutlich stärker ins Risiko gehen", sagt Hürkamp. Will sagen: Attraktive Renditen dürften sich wohl nur noch mit Papieren erzielen lassen, die einen niedrigeren Investmentgrade aufweisen.

Viele Deutsche gehen beim Börsenboom leer aus

Fest steht: Die Kursperformance und Dividendenrendite des Dax Chart zeigen machen das Jahr 2012 zum Jahr der Aktie. An vielen Privathaushalten in Deutschland dürfte indes auch dieses gute Börsenjahr vorbeigezogen sein.

Zwar hat sich im ersten Halbjahr die Zahl der Menschen, die direkt oder über Investmentfonds indirekt in Aktien investiert sind auf 10,15 Millionen (15,7 Prozent der Bevölkerung) erhöht, berichtet das Deutsche Aktieninstitut. Gut 1,5 Millionen von ihnen sind jedoch Belegschaftsaktionäre, deren Zahl auch überproportional stark gestiegen ist. Zudem liegt die Zahl der Aktionäre mit gut zehn Millionen noch mehr als 20 Prozent vom Höchststand 2001 entfernt.

Laut Statistik der Bundesbank haben deutsche Privathaushalte einen Großteil ihres Geldvermögens in Höhe von 4811 Milliarden Euro in Lebensversicherungen, Pensionskassen und berufständischen Versorgungswerken (total 1727 Milliarden) angelegt. Das Geld steckt auch in Termin- und Spareinlagen, Sparbriefen sowie festverzinslichen Wertpapieren (total 1224 Milliarden), deren Zinsen seit Ausbruch der Finanzkrise kontinuierlich gesunken sind.

Zudem horten die Menschen 993 Milliarden Bargeld, das sich überhaupt nicht verzinst. In Aktien waren die Haushalte lediglich mit 229 Milliarden Euro investiert.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Börse
Dax setzt Erholung fort
Börsenkurse der Woche
Überraschen Sie uns, Herr Grüner!
Anlage
Der riskante Risiko-Begriff
Nachfolger gesucht
Börsenchef Francioni geht spätestens 2016

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif