Dienstag, 18. September 2018

Deutschlands härteste Ermittler Wenn der Steuerfahnder klingelt

4. Teil: Halten Sie sich vom Schredder fern

Aktenberg: Mitunter empfiehlt es sich, Unterlagen freiwillig herauszugeben

Nach Aktenlage: Ganz entscheidend ist der Umgang mit Unterlagen und Akten zum fraglichen Thema. Fest steht: Der spontane Versuch der Vernichtung in letzter Sekunde, etwa mittels eines möglichst unbeobachteten Ganges zum Schredder, gilt unter Fachleuten als besonders schlechte Idee. Unter Umständen kann vielmehr die freiwillige Herausgabe der im Durchsuchungsbeschluss aufgeführten Unterlagen angeraten sein, zum Beispiel um weitere Durchsuchungen und Zufallsfunde zu vermeiden.

Merke: Rechtsmittel gegen die Durchsuchung und die Beschlagnahme von Beweismitteln sind möglich. Dazu muss auf dem Durchsuchungsprotokoll stets ein entsprechender Widerspruch notiert werden.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH