Dienstag, 24. Mai 2016

Neue Ordnung am Ölmarkt Acht Gründe, warum Öl noch lange billig bleibt

Bohrinsel von BP in der Nordsee: Konzernchef Bob Dudley stellt sich auf eine längere Phase billigen Öls ein
Lower for longer - so heißt das neue Mantra in der Ölindustrie. Der Preis Börsen-Chart zeigen des Rohstoffs werde wohl noch länger so niedrig bleiben wie derzeit - am Montagabend markierte er den tiefsten Stand seit fast sieben Jahren. Der neue World Energy Outlook der Internationalen Energieagentur stärkt diese Sicht mit einer dramatischen Prognose: In diesem Jahrzehnt komme der Preis für ein Fass Öl nicht mehr in die Nähe der 100-Dollar-Marke.

Auch ein noch "längerer Zeitraum mit niedrigeren Ölpreisen kann nicht ausgeschlossen werden", urteilt IEA-Chef Fatih Birol. Nach einem alternativen Szenario steigt der Preis bis 2040 (auf das heutige Preisniveau umgerechnet) allenfalls auf 85 Dollar. Dass alle Annahmen hinter diesem Szenario zugleich einträfen, sei zwar nicht sehr wahrscheinlich. Jede für sich sei aber durchaus plausibel.

Hier sind acht Gründe, warum Öl noch lange so billig bleiben könnte.

Newsletter von Arvid Kaiser
Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH