Samstag, 2. Juli 2016

Die drei Mythen der Weltwirtschaft Star-Investor James Montier spricht Klartext

James Montier: Freund klarer Worte - und bunter Hemden
James Montier ist nicht nur ein Mann, der auf Fotos eine gewisse Vorliebe für bunte Hemden demonstriert. Er ist auch Fondsmanager bei GMO und Kollege von Jeremy Grantham und vermutlich einer der bekanntesten Investoren der Welt. Das dürfte Grund Nummer eins sein, seine Worte zu lesen. Grund Nummer zwei ist viel profaner - denn Montier weiß seine Worte in Szene zu setzen.

So warnte er 2014 vor der "dümmsten Idee der Welt". Und geißelte damit die Idee des "shareholder value". Wie er wohl weiß, eine unpopuläre Haltung - so als spräche er sich gegen Mutterschaft oder Apfelkuchen aus. Seine Worte.

Oder er murrte über die Gretchenfrage Inflation oder Deflation: "Keiner weiß, ob wir Inflation oder Deflation bekommen, Prognosen dazu sind Unsinn."

Nun hat Montier wieder zur Feder gegriffen und sich daran gemacht, Mythen der Weltwirtschaft zu enttarnen. Wohl wissend, dass er damit eine ganze Reihe Politiker und Experten vor den Kopf stößt. Unter ihnen Warren Buffett, Seth Klarman, Paul Singer, Angela Merkel und Barack Obama. Sagt er selbst.

Seine Meinung formuliert er dennoch. Und das deutlich, wie es offenbar die Art von Montier ist.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH