Sonntag, 25. Juni 2017

Alle Artikel und Hintergründe

US-Präsident findet Unterkunft für G20-Treffen Trump bucht für Gipfel in Hamburg angeblich Hotelzimmer in Berlin

Prominenter Gast im Anflug: Während des G20-Gipfels im Juli in Hamburg wird US-Präsident Trump angeblich im "InterConti" in Berlin nächtigen

Noch wenige Wochen bis zum G20-Gipfel in Hamburg, und US-Präsident Donald Trump hat noch immer keine Unterkunft gefunden. Jedenfalls bislang nicht, doch das hat sich nun offenbar geändert: Der Präsident wird während des Gipfeltreffens der 20 führenden Wirtschaftsnationen nicht in Hamburg nächtigen. Vielmehr wird Donald Trump im InterContinental Hotel in Berlin untergebracht, wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet. Von dem Hotel war dafür zunächst keine Bestätigung zu bekommen, später dementierte das InterConti in Berlin, dass Trump dort übernachten werde.

Trump werde während des Gipfels am 7. und 8. Juli zu den Gesprächen von Berlin nach Hamburg geflogen, schreibt dagegen das "Abendblatt". Und wieder zurück.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass Trump Probleme hatte, in der Hansestadt eine Bleibe zu finden. Ebenfalls das "Abendblatt" berichtete beispielsweise bereits im April, Trump habe vergeblich versucht, Räumlichkeiten im Luxushotel "Vier Jahreszeiten" direkt an der Hamburger Binnenalster zu buchen.

Nun also Berlin, und eine tägliche An- und Abreise über mehrere hundert Kilometer. Der Popularität des Gipfeltreffens dürfte das nicht guttun. Ohnehin wird die Veranstaltung in Hamburg von vielen kritisch gesehen. Am Rande des G20-Treffens dürfte wie üblich mit Demonstrationen und Ausschreitungen zu rechnen sein. Der Sicherheitsaufwand für die zahlreichen Spitzenpolitiker nebst Entourage, die zu dem Event anreisen, ist ohnehin immens. Medien zufolge befürchtet der Hamburger Einzelhandel Umsatzeinbußen in Millionenhöhe.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH