Samstag, 25. Juni 2016

Thomas Rabe verlängert Bertelsmann-Chef bleibt im Amt - und wird entlastet

Thomas Rabe: Der alte und neue Bertelsmann-Chef

Wie erwartet hat der Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann den Vertrag mit seinem Vorstandschef Thomas Rabe um fünf Jahre bis 2021 verlängert. Das teilte das Unternehmen nach einer Aufsichtsratssitzung am Dienstag in Gütersloh mit.

Der 50jährige leitet seit Anfang 2012 den Konzern mit den Medien- und Buchtöchtern RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr sowie dem Dienstleistungssektor mit Arvato und der Bertelsmann Printing Group. Mit der Bertelsmann Education Group setzt Rabe seit 2015 im Bildungsgeschäft auf eine weitere Sparte. 2014 hatte das Familienunternehmen mit rund 112.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 16,7 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Artigen Beifall gab es obendrein. "Der Aufsichtsrat freut sich sehr über die Vertragsverlängerung mit Thomas Rabe", sagt Christoph Mohn, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Bertelsmann. "Seit seinem Amtsantritt vor gut vier Jahren hat er den Konzern strategisch neu ausgerichtet, um langfristig wachstumsstärker, digitaler und internationaler zu werden. Alles beim Alten also bei Bertelsmanns Führungsmannschaft? Nein.

Denn in der gleichen Sitzung wurde beschlossen, dass Bernd Hirsch neuer Finanzvorstand des Unternehmens wird. Am 1. April 2016 ist der Startschuss - dann übernimmt er das Ressort von Vorstandsvorsitzenden Rabe. Der alte neue Vorstandsvorsitzende hatte diese Funktion übergangsweise in Personalunion ausgeübt. Eine Entlastung also für Rabe.

Newsletter "Absteiger, Aufsteiger, Umsteiger"

got/dpa

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH