Mittwoch, 25. Mai 2016

A. T. Kearney sucht neuen Deutschland-Chef Sonnenschein gibt bei A. T. Kearney Posten auf

Martin Sonnenschein: Der A.T.-Kearney-Chef für den deutschsprachigen Raum gibt sein Amt zum Jahresende auf
obs / A.T. Kearney
Martin Sonnenschein: Der A.T.-Kearney-Chef für den deutschsprachigen Raum gibt sein Amt zum Jahresende auf

Martin Sonnenschein (51), Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz der Unternehmensberatung A. T. Kearney, gibt zum Jahresende sein Amt auf, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 19. Februar). Darauf habe sich Sonnenschein, seit 2010 auf seinem Posten, mit Managing Partner Johan Aurik (56) verständigt.

Der Weltumsatz von A.T. Kearney, so manager magazin, habe im vergangenen Jahr zweistellig zugelegt, auf rund 1,2 Milliarden Dollar.

2013 konkurrierte Sonnenschein mit Aurik um den globalen Chefposten; der Niederländer setzte sich damals durch. Ende 2015 wurde dessen Vertrag um weitere drei Jahre verlängert. Bis zum Sommer soll ein Nachfolger für Sonnenschein gefunden werden.

Mehr Wirtschaft aus erster Hand? Der obige Text ist nur ein minimaler Ausschnitt aus der März-Ausgabe des manager magazins. Das neue Heft (und die nächste Ausgabe) können Sie hier im Vorteilsangebot bestellen.
Oder stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe des manager magazins.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH