Dienstag, 20. November 2018

Städte wachsen in den Himmel Nicht New York, nicht Dubai - hier wurden 2017 die meisten Wolkenkratzer gebaut


2017 war ein Rekordjahr für Wolkenkratzer: Insgesamt 159 neue Gebäude mit Höhen von 200 Metern oder mehr hat der "Council on Tall Buildings and Urban Habitat" im laufenden Jahr gezählt; 15 davon sind sogar höher als 300 Meter. Wie die Grafik zeigt, die Statista für manager-magazin.de erstellt hat, liegt das Wolkenkratzer-Mekka mittlerweile nicht mehr an der US-Westküste oder auf der arabischen Halbinsel, sondern in China.

Shenzhens Skyline (Archivaufnahme von Ende 2016)

76 fertiggestellte Wolkenkratzer vermeldet der "Council" für China, durchschnittlich knapp 250 Meter hoch. Zum Vergleich: In den USA wurden im gleichen Zeitraum 10 Gebäude fertiggestellt, die höher als 200 Meter waren, fünf in Kanada und vier in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Auch in der Städte-Rangliste steht China solide an der Spitze: Die Tech-Metropole Shenzhen, etwa Heimat des Internetgiganten Tencent, hat im vergangenen Jahr dreimal so viele neue Hochhäuser bekommen als New York City (4). Die durchschnittlich höchsten neuen Wolkenkratzer wuchsen mit 379 Metern derweil in Dubai.

luk

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH