Versicherungswirtschaftmanager magazin RSS  - Versicherungswirtschaft

Alle Artikel und Hintergründe


02.05.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Assekuranz
Garantiezins im Weichspülgang

Von Lutz Reiche

Auf die Prozente kommt es an: Die Versicherer streiten über den Garantiezins
Corbis

Auf die Prozente kommt es an: Die Versicherer streiten über den Garantiezins

Mit dem neuen Aufsichtsrecht Solvency II soll der beliebte Garantiezins der Lebensversicherer entfallen. Versicherungsmathematiker versuchen das zu verhindern - und ziehen dennoch die Kritik unabhängiger Experten auf sich.

Hamburg - Die seit Jahren niedrigen Kapitalmarktzinsen machen den Lebensversicherern schwer zu schaffen. Vor allem leistungsschwächere Anbieter ächzen unter der Last älterer Verträge, die mit einem hohen Garantiezins die Kundenguthaben noch über Jahrzehnte verzinsen müssen. Im Neugeschäft wenden sie sich zusehends von der klassischen, lebenslangen Garantie ab.. Zugleich kursieren zahlreiche Ideen, die Garantiezusagen aufzubrechen. Nicht zufällig sind es Vorstände schwächerer Versicherer, die der klassischen Lebensversicherung wenig Zukunft einräumen und öffentlich über neue, abgespeckte Garantiemodelle nachdenken.

Diese Unternehmen haben mit der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) nun offenbar einen Mitstreiter an ihrer Seite. Denn die DAV schlägt vor, einen zweistufigen Höchstrechnungszins zu wählen, der für die ersten 15 Jahre eines Vertrags anders ausfallen kann als für die Folgejahre.

Zum Hintergrund: Der Höchstrechnungszins ist der Zinssatz, den Versicherer maximal für ihre Deckungsrückstellungen ansetzen dürfen. Letztere bilden in der Bilanz eines Lebensversicherers den Wert der Verpflichtungen ab, die er gegenüber seinen Kunden eingegangenen ist. Mit den Rückstellungen erhält der Kunde quasi eine Garantie, dass seine vertraglichen Ansprüche auch erfüllbar sind.

Solvency II: Höchstrechnungszins könnte bald Vergangenheit sein

Der Höchstrechnungszins für die Deckungsrückstellungen, den das Bundesfinanzministerium festlegt, wird als Synonym für den so genannten Garantiezins verwendet, mit dem die Anbieter den Sparbeitrag des Kunden verzinsen müssen. Dieser bei der Kalkulation des Beitrags verwendete Zins ist oft identisch mit dem Höchstrechnungszins.

Das in Zukunft geltende neue europäische Aufsichtsrecht Solvency II sieht keinen Höchstrechnungszins mehr vor, mit dem die Versicherer ihre Verpflichtungen maximal abzinsen dürfen. Ein Garantieversprechen gilt in diesem System als Risiko, das mit Kapital zu unterlegen ist. Je mehr und je höhere Garantien ein Versicherer seinem Kunden gibt, desto mehr Kapital muss er dafür bereitstellen.

Die DAV möchte den Höchstrechnungszins unter Solvency II beibehalten, schlägt für die Bilanzierung aber das erwähnte zweistufige Modell vor.

Demnach soll sich der Bundesfinanzminister für die ersten 15 Jahre an der beobachtbaren Zinsentwicklung orientieren, danach soll ein volkswirtschaftlich ermittelter Zins greifen. Konzeptionell entspreche dies dem Ansatz von Solvency II, für kürzere Laufzeiten auf vorhandene Marktdaten zurückzugreifen, während für längere Laufzeiten, für die zuverlässige Marktdaten fehlten, ein "ökonomisch fundierter" Zins angesetzt werden soll.

Um der aktuelleren Marktzinsentwicklung ein größeres Gewicht zu verleihen, schlagen die Mathematiker vor, für die Ermittlung des Rechnungszinses künftig die durchschnittlichen Umlaufrenditen fünfjähriger Euro-Staatsanleihen statt zehnjähriger Papiere heranzuziehen. Damit könnte der Garantiezins durchaus unter die derzeit gültigen 1,75 Prozent fallen, wie die DAV auf Anfrage von manager magazin online einräumt.

Darüber hinaus fordert die DAV, für neue Produktformen an Stelle der bilanziellen Bewertung mit einem Rechnungszins die "Bildung von Bewertungseinheiten zwischen Aktiv- und Passivseite zuzulassen".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger