Mittwoch, 24. Oktober 2018

Hürden für Hauskäufer Banken sehen bei Baukrediten genauer hin

Bauboom in Deutschland: Doch jetzt werden die Banken restriktiver

Die Zinsen steigen, die Banken werden restriktiver: Häuslebauer kommen nicht mehr so leicht an Geld wie noch vor kurzem. Das hat jetzt die Bundesbank ermittelt.

Frankfurt am Main - Immobilienkäufer und Häuslebauer in Deutschland müssen sich auf höhere Hürden bei Krediten einstellen. Im zweiten Quartal verschärften die Geldhäuser die Standards für die Vergabe von Wohnungsbaukrediten moderat, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Bundesbank hervorgeht.

Die Bedingungen für Konsumenten- sowie Unternehmenskredite blieben dagegen weitgehend unverändert. Allerdings hoben die Institute die Margen für Firmenkredite an. Davon waren vor allem risikoreichere Ausleihungen an kleinere und mittlere Unternehmen betroffen.

Im gesamten Euro-Raum zogen die Banken nach einer vierteljährlichen EZB-Umfrage die Zügel angesichts trüber Konjunkturaussichten an. Sie verschärften ihre Vergabestandards für Unternehmens- sowie Wohnungsbaukredite moderat. Die Staatsschuldenkrise habe bei den Refinanzierungsbedingungen und dem Kreditangebot keine Rolle gespielt, heiß es.

Die Kreditnachfrage im Euroraum war im zweiten Quartal insgesamt weiter rückläufig. In Deutschland stieg dagegen die Nachfrage nach Wohnungsbau- und Konsumentenkrediten merklich.

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH