Samstag, 23. Februar 2019

Hohe Ausschüttungen Die Dividenden-Falle

3. Teil: Dividendenstars steigen schneller

30 Prozent Gewinn: Dividendenstars steigen schneller

Der entscheidende Vorteil der verlässlichen Dividendentitel: Sie entwickeln sich auch auf lange Sicht meist besser als der Index.

Während der Deutsche Aktienindex von Februar 2004 bis Februar 2005 um 8,5 Prozent zulegte, schafften die Top-Dividendentitel Eon Börsen-Chart zeigen, RWE Börsen-Chart zeigen und BASF Börsen-Chart zeigen ein Kursplus von jeweils mehr als 30 Prozent.

Hohe Ausschüttung, doch die Aktie lahmt: Jürgen Schrempp kann Aktionäre mit der gezahlten Dividende nicht versöhnen
Auch Schering und Tui, die im aktuellen Modell der LBBW durch die Deutsche Telekom und ThyssenKrupp ersetzt werden, haben in diesem Zeitraum den Dax Börsen-Chart zeigen deutlich hinter sich gelassen.

Anleger haben damit nicht nur Freude an der Ausschüttung, sondern auch an der langfristigen Kursentwicklung der dividendenstarken Aktien. Ein Teil der ausgeschütteten Gewinne wird traditionell wieder in die Aktie investiert. Steigende Kurse, die von steigenden Dividenden unterfüttert werden, locken zudem weitere Investoren an. Wer dieser Strategie folgen will, sollte jedoch nicht nur auf Dax-Konzerne schauen.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung