Montag, 25. März 2019

Facebook, Netflix und Co im Korrekturmodus Die Börsen-Talfahrt der Tech-Größen nimmt Tempo auf

Führende Tech-Konzerne: Die Aktien der Unternehmen sind stark gestiegen - und erleiden jetzt erhebliche Verluste
[M] Getty Images;DPA
Führende Tech-Konzerne: Die Aktien der Unternehmen sind stark gestiegen - und erleiden jetzt erhebliche Verluste

2. Teil: So warnen die Analysten jetzt vor Tech-Aktien

"Der Wechsel von Growth zu Value ist angezeigt", zitiert die Zeitung etwa Steven DeSanctis, einen Analysten von Jefferies.

Weitere warnende Stimmen kommen etwa von den Banken Credit Suisse, Bank of America (BofA) sowie Morgan Stanley. Mandy Xu von der Credit Suisse etwa macht darauf aufmerksam, dass vor allem Hedgefonds stark auf den Technologiebereich gesetzt hätten. Die Investmenthäuser hätten nun Probleme, ihre Risiken in einer angemessenen Zeit abzubauen, so Xu laut Bloomberg.

Auch Researcher Michael Hartnett von der BofA riet jüngst dazu sich vom "FAANG"-Komplex aktuell besser fernzuhalten. Der Facebook-Schock, so Hartnett, sei erst der Anfang eines Abschwungs in dem Bereich gewesen.

Zudem wiederholte Mike Wilson von Morgan Stanley am Montag seinen Tech-Alarm: Investoren sollten besser nach Aktien mit günstigerer Bewertung Ausschau halten, so Wilson, denn der Markt stehe insgesamt vor einer gehörigen Korrektur. "Der Abverkauf", so Wilson laut Bloomberg, "hat gerade erst begonnen."

Christoph Rottwilm auf Twitter

Vor dem Hintergrund richten sich am Mittwochabend einmal mehr alle Augen auf ein führendes Unternehmen aus dem Technologiesektor: Mit Apple wird der nach Börsenwert am höchsten gehandelte Vertreter der Branche seine Quartalszahlen vorlegen. Die Erwartungen an Umsatz, Gewinn und vor allem den Absatz des Flaggschiff-Produktes iPhone sind bereits groß. Jetzt ist die Frage: Kann der Konzern einmal mehr überzeugen - oder sorgt auch er für Ernüchterung bei den Investoren an der Börse.

Seite 2 von 2

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung