Mittwoch, 19. Dezember 2018

Poker um Versorger-Töchter Übernahmegerüchte treiben Uniper weiter an

Eon-Tochter Uniper: Übernahmegerüchte sorgen für Fortsetzung der Kursrally

Die Aktien der deutschen Versorger haben am Donnerstag angesichts der weiter schwelenden Fusions- und Übernahmefantasie um ihre Töchter Innogy und Uniper weiter zugelegt. Die defensive Branche sei zudem angesichts der aktuellen Seitwärtsphase der Aktienmärkte stark gefragt, schrieb Experte Andreas Lipkow.

Im Dax gehörten RWE Börsen-Chart zeigen und Eon Börsen-Chart zeigen am Vormittag zu den größten Gewinnern. Gleiches galt im MDax Börsen-Chart zeigen für die Titel der Eon-Kraftwerksbeteiligung Uniper und für die RWE-Ökostromtochter Innogy , die um 3,9 beziehungsweise 1,5 Prozent vorrückten.

Schon zur Wochenmitte hatten Eon und Uniper vom angeblichen Interesse des finnischen Konkurrenten Fortum an einer Komplettübernahme von Uniper profitiert. Bei Innogy hatten Analysten die jüngsten Spekulationen um einen Verkauf der RWE-Tochter wieder in den Fokus gerückt.

Kohle-Konzerne RWE und Uniper - die Kursraketen an der Börse

RWE Börsen-Chart zeigenund Uniper, Vertreter der "alten" Energien aus Kohle aus Kernkraft, zählen damit trotz Energiewende zu den Aktien aus Dax und MDax, die seit Jahresbeginn am deutlichsten zugelegt haben.

Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Eon Börsen-Chart zeigen unterdessen nach einem Medienbericht über ein Interesse des finnischen Versorgers Fortum an der Eon-Beteiligung Uniper von 7,30 auf 8,00 Euro angehoben. Für Eon wäre der Schritt vorteilhaft, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Donnerstag. Ein Verkauf an Fortum sei wahrscheinlicher als eine Veräußerung an RWE.

Fortum würde mit einem Einstieg bei der Eon-Tochter Uniper seine Marktstellung in Schweden und Russland ausbauen sowie in die neuen Märkte Deutschland und Großbritannien eintreten.

la/dpa/reuters

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH