Montag, 25. März 2019

Börsenkurse der Woche Überraschen Sie uns, Herr Grüner!

5. Teil: IBM - hoffen auf neue Geschäftsfelder

manager magazin online
2014 war kein glorreiches Jahr für den Computer-Giganten IBM Börsen-Chart zeigen. Zum Allzeithoch in US-Dollar fehlen mittlerweile rund 25 Prozent. Euro-Investoren profitieren allerdings spürbar vom starken US-Dollar. Jüngste Hiobsbotschaft: Der groß angelegte Konzernumbau nagt deutlich an Umsatz und Gewinn. Dieser brach um 12 Prozent auf 24,1 Milliarden Dollar im letzten Quartal ein, im Gleichschritt sank der Gewinn um 11,3 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar.

Trotz dieser ernüchternden Unternehmensmeldungen steht der Konzern fundamental betrachtet immer noch hervorragend da. Mit einem KGV von knapp über 10, einer soliden und in den letzten Jahren sukzessiv steigenden Dividendenpolitik ist die Aktie ein Investment mit mittel- bis langfristigem Kurspotenzial. Der zielgerichtete Fokus auf neue innovative Geschäftsfelder sollte der Aktie auch in einem schwierigen Marktumfeld immer wieder Auftrieb verleihen können.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung