Montag, 10. Dezember 2018

Börsenkurse der Woche Überraschen Sie uns, Herr Grüner!

3. Teil: Ölmarkt - USA auf dem Weg an die Spitze

manager magazin online
Das weltweit gestiegene Angebot an Rohöl hat bekanntlich den Ölpreisen in den letzten Monaten eine rasante Talfahrt beschert. Wenn man sich die täglichen Produktionsmengen der größten Fördernationen Russland, Saudi-Arabien und USA genauer betrachtet, fällt vor allem die durch den Fracking-Boom stark gestiegene Produktionsmenge in den USA mit einem Anstieg von etwa sechs Millionen Barrel täglich Ende 2011 auf aktuell über neun Millionen Barrel auf.

Und dieser Trend wird sich vermutlich fortsetzen, denn der US-Output steigt weiterhin an. Die kostenintensiven Schieferöl-Projekte sind langfristig ausgelegt, zumal die drei größten amerikanischen Schieferformationen auch bei einem Ölpreis von etwa 50 US-Dollar profitabel sein sollen. Ebenso ist auch bei der Opec unter der Führung Saudi-Arabiens nicht mit einer Verknappung der Fördermenge zu rechnen, dennoch werden die USA den Weg an die Spitze der Ölnationen vermutlich in diesem Jahr erreichen

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH