Samstag, 20. Oktober 2018

Börse Dax dank Euro wieder über 12.900 Punkten

Angetrieben vom weiter nachgebenden Euro ist der Dax am Montag wieder über die Marke von 12.900 Punkten gestiegen. Letztmals war ihm dies Anfang Februar gelungen. Zuletzt belief sich das Plus für den deutschen Leitindex auf 0,7 Prozent beim Stand von 12.911,3 Punkten. Auch eine freundlich erwartete Wall Street liefert Unterstützung.

Der MDax gewann am Montag 0,9 Prozent auf 26.610,9 Punkte. Für das Technologiewerte-Barometer TecDax ging es um 1,7 Prozent auf 2743,5 Punkte aufwärts. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,2 Prozent auf 3556,3 Punkte.

Der Euro fiel zeitweise auf den tiefsten Stand seit Dezember 2017 und kostete zuletzt 1,1919 US-Dollar. Ein nachgebender Euro kann die Exportchancen deutscher Unternehmen verbessern.

Bester Dax-Wert waren am Montag die Anteile des Chipherstellers Infineon, die mit einem Plus von gut 3 Prozent ihre Gewinne vom Freitag ausbauten. Marktbeobachter verwiesen auf eine derzeit gute Stimmung in der Halbleiterbranche. Top-Wert im MDax waren die Papiere des Verbindungstechnik-Spezialisten Norma nach Erhöhung der Umsatzprognose für 2018. Sie gewannen fast viereinhalb Prozent und näherten sich zeitweise ihrem Rekordhoch von 65,95 Euro.

Nach Vorlage von Geschäftszahlen rückten die Aktien der Hannover Rück um 1,3 Prozent vor. Geringe Schäden und hohe Kapitalerträge bescherten dem weltweit drittgrößten Rückversicherer einen überraschend guten Start ins Jahr.

Eine positive Studie der Commerzbank trieb im SDax die Papiere des Autovermieters Sixt an. Sie gewannen fast 3 Prozent. An der SDax-Spitze standen Stabilus 3,1 Prozent höher nach einem optimistischeren Wachstumsausblick des Autozulieferers.

Nach einer Kurszielerhöhung durch Kepler Cheuvreux schossen die Papiere des IT-Dienstleisters S&T mit 23,80 Euro auf den höchsten Stand seit 2003. Zuletzt kosteten sie an der TecDax-Spitze mit einem Plus von gut 8 Prozent 23,38 Euro.

Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite bei 0,36 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,01 Prozent auf 140,07 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,10 Prozent auf 159,34 Punkte.

cr/luk/dpa-afx

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH