Sonntag, 19. November 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Börse Siemens und Dollar stützen Dax, Apple enttäuscht

VW auf der IAA: Der Konzern präsentiert unter anderem das elektrische Auto VW I.D. im legendären Bully-Design

Der Dax schließt deutlich über der Marke von 12.500 Zählern. Gewinne bei Volkswagen sowie ein schwächerer Euro sorgen dafür, dass der deutsche Leitindex seine Erholung fortsetzt.

Der deutsche Leitindex Dax Börsen-Chart zeigen hat am Mittwoch seine Erholung fortgesetzt. Bis zum Handelsschluss auf Xetra legte der Index um 0,2 Prozent auf 12.553 Punkte zu. Der sonst eher schwache Börsenmonat September zeigt sich damit von seiner besten Seite: Der Dax Börsen-Chart zeigen hat seit Monatsbeginn um rund 4 Prozent zugelegt und ein 8-Wochen-Hoch erreicht.

Zu den Gewinnern im Dax Börsen-Chart zeigen zählten der Industriekonzern Siemens Börsen-Chart zeigen, der Autobauer Volkswagen Börsen-Chart zeigen sowie der Pharmakonzern Merck KGaA Börsen-Chart zeigen. Für Unterstützung am deutschen Aktienmarkt sorgte außerdem die Erholung des US-Dollar zum Euro: Die Gemeinschaftswährung verlor im späten Handel deutlich an Wert.

Wall Street: Apple kann mit iPhone X nicht überzeugen

An den US-Börsen dürften die Indizes am Mittwoch zunächst kaum vom Fleck kommen. Der mangelnde "Wow"-Faktor des neuen iPhone X verdirbt Technologie-Anlegern zunächst die Kauflaune. "Apple kann den Märkten keine neuen Impulse geben", sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. Die seien aber für eine Fortsetzung der jüngsten Rally notwendig.

Der MSCI-Weltindex erreichte zwar den dritten Tag in Folge ein Rekordhoch. Mit 485,78 Zählern übertraf er die bisherige Bestmarke allerdings um weniger als einen halben Punkt.

Die Technik des iPhone X, das zehn Jahre nach dem ersten Modell auf den Markt kommt, sei der von Samsung Börsen-Chart zeigen so ähnlich wie nie zuvor, bemängelten Analysten. Zudem bringe der koreanische Rivale sein neues Flaggschiff Galaxy Note 8 früher auf den Markt. Darüber hinaus könne der Preis von mehr als 1000 Euro für das neue iPhone viele Kunden abschrecken, vor allem auf dem wichtigen Absatzmarkt China. Vor diesem Hintergrund verloren die Aktien von Apple Börsen-Chart zeigen im vorbörslichen US-Geschäft 0,5 Prozent. Zulieferer wie Dialog Semiconductor, AMS, IQE, Laird und Imagination büßten bis zu 6,5 Prozent ein.

Impulse von der IAA: VW und BMW gefragt

Zur Wochenmitte fehlten laut Börsianern nun die entscheidenden Impulse, die für weiteren Auftrieb sorgen könnten. Zu den wenigen Gewinnern gehörten die Dax-Schwergewichte Volkswagen Vz. Börsen-Chart zeigen, Siemens Börsen-Chart zeigen und BMW Börsen-Chart zeigen mit Gewinnen zwischen 0,8 und 2 Prozent.

Zudem nehme die leichte Erholung des Euro dem Handel etwas an Schwung, hieß es: Eine anziehende europäische Gemeinschaftswährung kann die Aussichten der hiesigen Exporteure verschlechtern.

Der anfänglich noch schwächer gestartete MDax Börsen-Chart zeigen der mittelgroßen Werte konnte sich indes auf ein moderates Plus von 0,08 Prozent bei 25.331 Zählern vorarbeiten. Der Technologiewerte-Index TecDax Börsen-Chart zeigen gab hingegen um 0,5 Prozent auf 2350,47 Zähler nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat mit minus 0,04 Prozent bei 3511 Punkten nahezu auf der Stelle.

Inflation in Deutschland erneut gestiegen

Auf der Konjunkturseite haben die Anleger einige Daten zu verarbeiten, die Hinweise auf die Geldpolitik der Notenbanken geben könnten. So ist in Deutschland die Inflation auf Verbraucherebene den dritten Monat in Folge gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im August 1,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Die Statistiker bestätigten damit eine erste Schätzung. In den USA könnten im Laufe des Nachmittags noch die Erzeugerpreise einige Impulse liefern.

Bayer verkauft knapp 10 Prozent an Covestro

Nachdem die Platzierung weiterer Covestro-Anteile durch Bayer Börsen-Chart zeigen noch vorbörslich belastet hatte, ging es wieder bergauf. Die Aktien des Kunststoffproduzenten zogen an der MDax-Spitze bis auf 67,20 Euro an. Zuletzt betrug das Plus noch mehr als 2 Prozent. Bayer hatte sich von 9,4 Prozent der Covestro-Anteile für 63,25 Euro das Stück getrennt.

Im TecDax zollten Evotec-Papiere Börsen-Chart zeigen ihrem bisher guten Lauf Tribut und verloren am Index-Ende knapp 2 Prozent. Noch am Vortag war der Kurs auf den höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren gestiegen - das Hamburger Biotechunternehmen ist seit Monaten einer der größten Börsenlieblinge unter den Technologiewerten.

Euro gibt im späten Handel deutlich nach

Der Euro Börsen-Chart zeigen hat am Mittwochmorgen moderat zugelegt und ist in Richtung 1,20 US-Dollar gestiegen, gab dann im späten Handel aber seine Gewinne wieder ab und verlor gegenüber dem Dollar wieder deutlich an Wert. In den USA lieferten die steigenden Erzeugerpreise einen ersten Hinweis auf die am Donnerstag anstehenden Verbraucherpreisdaten. Inflationszahlen gelten zurzeit als wegweisend für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, weil diese ihr Vollbeschäftigungsziel nahezu erreicht hat, nicht jedoch ihr Inflationsziel.

Ölpreise kaum verändert

Die Ölpreise haben sich am Mittwoch zunächst kaum von der Stelle bewegt. Am Markt war die Rede von fehlenden Impulsen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent Börsen-Chart zeigen zur Lieferung im November 54,16 US-Dollar. Das waren 11 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober stieg dagegen geringfügig um drei Cent auf 48,26 Dollar.

Mit der Ende 2016 vereinbarten Fördergrenze sollte dem damaligen Preisverfall am Rohölmarkt ein Ende gesetzt und das Preisniveau angehoben werden. Gelungen ist eine Stabilisierung der Ölpreise bei etwa 50 US-Dollar. Dass die Preise nicht stärker steigen, schreiben viele Experten den amerikanischen Schieferölförderern zu, weil diese bei steigenden Preisen ihre Produktion rasch ausweiten können. Deswegen heißt es unter Fachleuten, die Opec habe ihre einstige Preissetzungsmacht an die US-Produzenten verloren.

Dax-Realtime: Hier sehen Sie Dax und Dow in Echtzeit

mg/dpa-afx/rtr

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH