Dienstag, 17. Oktober 2017

Analysten zur Bundestagswahl "Kein erfreulicher Ausgang" - das bedeutet die Wahl für die Börse

Wie wird sich das Ergebnis der Bundestagswahl auf die Börse auswirken?

"Gestatten, Christian Lindner, Börsenschreck von der FDP" - so hatte manager-magazin.de vor zehn Tagen Befürchtungen des weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock und anderer Marktakteure zusammengefasst: Eine Regierungsbeteiligung der Liberalen, so die Kernthese von Martin Lück, Chef-Investmentstratege für Deutschland, Österreich und die Schweiz, könne wegen der strikten Parteipositionen zu Griechenland und der EU die Euro-Schuldenkrise wieder auf den Tisch bringen - und so für Unruhe an den Finanzmärkten sorgen.

Am Wahlabend scheint die FDP nun ziemlich nahe dran zu sein an der Regierungsbank: Die SPD hat einer Neuauflage einer Großen Koalition eine Absage erteilt, Schwarz-Grün-Gelb ("Jamaika") erscheint damit als wahrscheinlichste Kombination der neuen Regierung in Berlin.

Wie wird die Wahl, die nicht nur die FDP, sondern auch die rechtspopulistische AfD in den Bundestag geschickt hat, die Börsenkurse der kommenden Tage und Wochen beeinflussen? Die Nachrichtenagentur Reuters hat Bank-Experten um erste Analysen gebeten. Eine Übersicht:

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH