Mittwoch, 31. August 2016

Chartexperte Carsten Mumm erklärt Basis für Dax-Jahresendrally ist gelegt

Deutsche Aktien - Dax vor der Jahresendrally?

manager magazin online
Nachdem der Dax Börsen-Chart zeigen seine nahezu klassische "W"-Formation verlassen konnte, verlor er zuletzt etwas an Dynamik. Nach dem Überhandeln der beiden charttechnischen und auch aus Trendfolgesicht wichtigen Marken 10.250 und 10.500 stehen nun die psychologisch wichtigen 11.000 Punkte im Fokus.

Die seit Tagen überkauften Indikatoren "RSI" und "Slow-Stochastik" machen sich allerdings mehr und mehr bemerkbar. Auch das seit längerem positive "Momentum" gibt nun wieder nach. Dazu kommt ein "Doppel-Hoch" punktgenau bei 10.951. Diese Region fungierte bereits im Januar und Februar dieses Jahres als deutliche Hürde. Die 11.000 bleiben nach wie vor das kurzfristige Ziel.

Carsten Mumm
  • Copyright: Donner & Reuschel
    Donner & Reuschel
    Carsten Mumm ist Leiter des Asset Managements der Privatbank Donner & Reuschel.
Als mittelfristiges Fazit gilt es festzuhalten: Kurzfristiger Abwärtstrend wurde nachhaltig verlassen. Langfristiger Aufwärtstrend erst ab rund 11.250 Punkten wieder intakt.

Die Basis für die Jahresendrally wurde gelegt, aber eine etwas abflauende Dynamik ist durchaus erkennbar. Die überkauften Indikatoren RSI und Slow-Stochastik können weiterhin zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen führen.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH