Samstag, 25. Juni 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Börse VW, Daimler und Dow drücken Dax

Dax-Crash: Die größten Verlierer im Dax
Fotos
REUTERS

Der Dax gibt am Freitag wieder nach. Verluste bei Volkswagen und Daimler sowie eine schwächere Wall Street bremsen den Index. Auch der Ausblick der Allianz kommt nicht gut an.

Der deutsche Aktienmarkt hat seine jüngste starke Erholungsrally am Freitag wieder abgebrochen. In der Spitze war der Dax Börsen-Chart zeigen seit Donnerstag der Vorwoche um fast 10 Prozent angesprungen - allerdings vom tiefsten Niveau seit Herbst 2014 aus. Am Freitag Nachmittag notierte der Index zum Xetra-Schluss 0,8 Prozent schwächer bei 9388 Punkten.

Mitschuldig an der schwächeren Tendenz sind Kursverluste bei den drei Dax-Schwergewichten Allianz Börsen-Chart zeigen, Volkswagen Vz. Börsen-Chart zeigen und Daimler Börsen-Chart zeigen , die jeweils zwischen 2 und 4 Prozent an Wert einbüßten.

Auch an der Wall Street hielten sich Anleger zunächst einmal zurück: Der Dow Jones Börsen-Chart zeigen, der bereits am Vortag etwas schwächer geschlossen hatte, notierte kurz vor Handelsschluss in Europa mit einem Verlust von 0,5 Prozent auf 16.326 Zählern.

Ein Börsianer verwies zudem auf die etwas ins Stocken geratene Erholung am Ölmarkt. Die Ölpreise werden als Konjunkturindikator momentan stark beachtet. Ihre Schwäche war ein Grund für den völlig verpatzten Jahresstart bei Aktien.

Allianz schwächer - trotz erhöhter Dividende

Zudem könnte eine Schwäche der Aktie der Allianz Börsen-Chart zeigen wegen ihrer hohen Gewichtung von rund 8,5 Prozent im Dax Börsen-Chart zeigen die Stimmung am deutschen Markt etwas belasten, sagte ein Händler. Die Anteilsscheine sanken nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen um 1,5 Prozent. Der Münchner Dax-Konzern hatte mit seinem Geschäftsergebnis schlechter abgeschnitten als erwartet. Zwar hebt die Allianz ihre Dividende auf 7,30 Euro je Aktie an, blieb damit aber unter den Erwartungen des Marktes.

Daimler droht Ärger in den USA

Auch die Aktien von Daimler Börsen-Chart zeigen, ebenfalls ein Dax-Schwergewicht, sanken im frühen Handel um rund 3 Prozent. Ein Autobesitzer in den USA strengt eine Sammelklage wegen angeblichen Betrugs bei Abgaswerten an. Börsianer blicken mit Sorge hierauf nach dem Hochkochen des Abgasskandals bei VW. Daimler streitet die Vorwürfe entschieden ab.

Volkswagen baut Verluste aus

Die Aktie von Volkswagen baute ihre Verluste zuletzt auf knapp 4 Prozent aus. Wie das "Manager Magazin" berichtet, rechnen Top-Manager des Konzerns im Abgas-Skandal nicht mit einer Einigung vor Ende März. Auch würden die im vergangenen Jahr zurückgelegten 6,7 Milliarden Euro für Maßnahmen im Diesel-Skandal wahrscheinlich nicht ausreichen, schreibt das Blatt unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Infineon ex Dividende

Ebenfalls schwächer notierten die Papiere von Infineon Börsen-Chart zeigen. Sie gaben um mehr als 1 Prozent nach. Die Papiere werden am Freitag ex Dividende gehandelt.

Lesen Sie auch:

Unsere Börsenseite: Hier sehen Sie Dax und Dow in Echtzeit


Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier.

la/rei/dpa/reuters

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH