Donnerstag, 21. September 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Börse legt nach May-Niederlage zu Drei Dinge, die Anleger nach der Briten-Wahl wissen müssen

Die Briten haben gewählt: Was bedeutet das Ergebnis für die Börse?

Die Aktienmärkte reagierten erleichtert auf das Wahlergebnis in Großbritannien. Warum eigentlich?

Mehr als zehn Sitze im Parlament verloren, die absolute Mehrheit der konservativen Regierungspartei weg, die zukünftige Regierungsbildung: völlig unklar. Schlimmer hätte die Wahl in Großbritannien für Premierministerin Theresa May kaum ausgehen können. Dabei war es May selbst, die den vorgezogenen Urnengang anberaumt hatte - ein Riesenfehler, wie inzwischen auch die Premierministerin eingesehen haben dürfte.

Mit Spannung erwartet worden war die Briten-Wahl auch an den Aktienmärkten. Schließlich ist auch dort der bevorstehende Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU ("Brexit") seit Monaten eines der beherrschenden Themen.

Jetzt gilt es für Anleger, das vorliegende Wahlergebnis einzuordnen und gegebenenfalls die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Zu dem Zweck dürften die Antworten vor allem auf die folgenden drei Fragen helfen:

Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH