Montag, 5. Dezember 2016

Börsenprofi Robert Halver verrät  Warum Anleger 2016 wieder in Asien investieren können

US-Leitzinswende? Wenn ja, dann nur mit anschließender Beruhigung

manager magazin online
In den USA kommt es zum zinspolitischen Showdown. Nach dem langatmigen Verwirrspiel "Ich erhöhe die Zinsen, ich erhöhe sie nicht" muss Fed-Präsidentin Yellen auf der nächsten Notenbanksitzung endlich Farbe bekennen.

Auch wenn es aus konjunktureller bzw. Inflationssicht kaum einen Anlass für eine Zinserhöhung gibt, wird sie aus Glaubwürdigkeitsgründen wohl dennoch im Dezember vollzogen. Schließlich spricht Frau Yellen seit ihrem Amtsantritt von Zinsrestriktion.

Robert Halver
  • Copyright:
    Robert Halver ist Leiter der Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG und bekannt durch regelmäßige Medienauftritte und als Kolumnist. Mit Wertpapieranalyse beschäftigt er sich seit über 20 Jahren.
Entscheidend ist aber nicht die eigentliche Zinswende, sondern die anschließende verbale Beruhigung: Sie muss deutlich machen, dass zukünftige Zinsrestriktionen homöopathisch ablaufen. Ansonsten würde sich das Schadenspotenzial eines massiven Zinserhöhungsschocks ähnlich dem zwischen 2004 und 2006 fatal wiederholen. Zunächst würden die umfangreichen Wertpapierkredite, danach die Aktien- und schließlich die realwirtschaftlichen Märkte einbrechen.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH