08.02.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Börse
China-Exporte geben Dax Aufwind

Börse in Frankfurt: Auf Wochensicht hat der Dax knapp 3 Prozent verloren
AFP

Börse in Frankfurt: Auf Wochensicht hat der Dax knapp 3 Prozent verloren

Der Dax geht mit Gewinnen ins Wochenende. China hat im Januar 25 Prozent mehr Waren als im Vorjahr exportiert - das lässt auf ein beschleunigtes Wirtschaftswachstum hoffen. Auf Wochensicht hat der deutsche Leitindex jedoch knapp 3 Prozent nachgegeben.

Frankfurt am Main - Der Dax Chart zeigen hat am Freitag einen erneuten Erholungsversuch unternommen. Allerdings hielt sich der Zugewinn in Grenzen: Bis zum Handelsschluss auf Xetra notierte der Dax 0,8 Prozent fester und schloss bei 7652 Zählern. Auf Wochensicht steht für den Index ein Verlust von 2,6 Prozent zu Buche: Die politischen Sorgen in der Eurozone hatten in den letzten Tagen für teilweise deutliche Abschläge gesorgt und die gesamten bisherigen Jahresgewinne ausradiert.

Der MDax Chart zeigen gewann am Freitag 0,5 Prozent auf 12.722 Punkte und der TecDax Chart zeigen rückte um 0,7 Prozent auf 883 Punkte vor.

Neuen Auftrieb gaben vor dem Wochenende Export- und Inflationsdaten aus China. "Sie dürften für ein bisschen Optimismus sorgen", sagte Analystin Katrin Ehling von X-Trade Brokers. Börsianer sprachen von einer normalen Volatilität, für die es angesichts der dünnen Nachrichtenlage keine fundamentalen Gründe brauche. Bereits am Donnerstag hatten Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi über die Stabilisierung im Euroraum kurzfristig für Gewinne im Dax Chart zeigen gesorgt.

MAN mit deutlichem Gewinnrückgang

Bei MAN Chart zeigensorgte die Zahlenvorlage zunächst für ein knappes Kursplus, auf Xetra schloss die Aktie dann kaum verändert. Der Lkw- und Maschinenbauer verbuchte angesichts der schwachen europäischen Lastwagenmärkte im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinnrückgang. Ein Händler stellte aber vor allem auf Ausblick und Dividende als Enttäuschungen ab. Während der Lkw-Bauer 1,00 Euro je Anteil ausschütten will, habe der Markt mit 1,50 Euro gerechnet. Für 2013 erwarte der Markt mit einem moderaten Umsatzzuwachs und einer deutlichen Gewinnsteigerung das Gegenteil von dem, was MAN nun kommuniziere. Ein Börsianer fragte sich, "ob MAN vor einem möglichen Squeeze-outdurch Volkswagen (VW) die Aktie schwach reden will." Die VW-Vorzüge legten moderat zu.

Der im MDax Chart zeigen notierte Modekonzern Hugo Boss Chart zeigen beendete nach einem starken Schlussspurt im vierten Quartal das Jahr 2012 mit neuen Bestmarken. Die überzeugenden Umsatzzahlen bescherten der Aktie aber nur anfangs deutliche Gewinne. Nach skeptischen Analystenäußerungen zur Ertragsentwicklung standen sie zuletzt knapp im Plus.

Im TecDax Chart zeigen ging es für die Titel der Software AG Chart zeigen nach der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms um über zwei Prozent hoch. Die Aktien des Geldautomaten- und Kassensystem-Herstellers Wincor Nixdorf gewannen nach Zahlen des US-Konkurrenten NCR rund ein Prozent.

Euro nach Draghi-Aussagen unter Druck

Am Anleihemarkt sank die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,35 Prozent am Vortag auf 1,30 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,20 Prozent auf 133,68 Punkte. Der Bund Future gewann 0,15 Prozent auf 142,94 Punkte.

Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3374 (Donnerstag: 1,3546) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7477 (0,7382) Euro.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte sich am Donnerstag besorgt über den seit Sommer 2012 massiv aufwertenden Euro geäußert. Der Wechselkurs sei wichtig für Wachstum und Preisstabilität. Dementsprechend werde die Notenbank die Auswirkungen des starken Euro auf die Preisentwicklung im Auge behalten.

Ölpreise nach China-Daten höher

Die Ölpreise profitierten ebenfalls von den robusten Zahlen des chinesischen Außenhandels. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent Chart zeigen zur März-Lieferung kostete im frühen Handel 117,77 US-Dollar. Das waren 53 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 26 Cent auf 96,09 Dollar.

mg/dpa-afx

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger