Börsemanager magazin RSS  - Börse

Alle Artikel und Hintergründe


29.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Britischer EU-Austritt
Die Angst der Briten vor dem Triple-Dip

Von Arne Gottschalck

Mit Schirm und Charme: US-Sängerin Katy Perry zeigt sich bei ihrer Ankunft in London beschirmt von einem Union Jack. Nun liebäugelt Premier Cameron mit einem Ausstieg aus der EU - der das Land vermutlich selbst am härtesten träfe
AP

Mit Schirm und Charme: US-Sängerin Katy Perry zeigt sich bei ihrer Ankunft in London beschirmt von einem Union Jack. Nun liebäugelt Premier Cameron mit einem Ausstieg aus der EU - der das Land vermutlich selbst am härtesten träfe

Großbritannien taumelt am Rand der Rezession, die Zentralbank dreht den Geldhahn auf und schwächt das britische Pfund. Nun kokettiert Premier Cameron mit dem Ausstieg aus der Europäischen Union. Experten meinen: Der Hauptleidtragende eines "Brixit" aus der EU wäre die britische Wirtschaft.

Hamburg - In der Beziehung zwischen Frankreich und England herrscht nicht immer eitel Sonnenschein. Graupelschauer würden es derzeit eher treffen. Denn die Vision David Camerons, sein Land aus der EU zu führen, löst bei den Franzosen nur Kopfschütteln aus. "Das ist schon unglaublich", sagt zum Beispiel Alexandre Hezez, Franzose und Anlagechef der Fondsboutique Convictions Asset Management.

Hezez reiht sich damit ein in den Chor der Cameron-Kritiker. Fast klingt es wie eines jener typischen britisch-französischen Geplänkel: Ende 2011 zum Beispiel, als das Triple-A von Frankreich ins Wanken geriet, zürnte der Franzose Christian Noyer - immerhin Vorstand der Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) -, zuerst möge dieses Schicksal doch die Briten ereilen. Immerhin hätten die das höhere Defizit, das schwächere Wachstum und bei der Kreditvergabe zögerlichere Banken.

In London war man "not amused" über die französischen Keckheiten. Auch heute nicht.

Denn in der Tat kämpft Großbritannien seit Jahren mit wirtschaftlichen Problemen. Das Wirtschaftswachstum ist schwach. Selbst das knappe Plus von einem Prozent, das ursprünglich für 2013 avisiert wurde, hat Bank-of-England-Gouverneur Mervyn King Ende 2012 revidiert. "Es scheint ein größeres Risiko zu geben, dass die Wirtschaft im Land sich in einer Phase eines dauerhaft niedrigen Wachstums befindet", sagte er.

Dritte Rezession seit 2008 droht

Das böse Wort von der Dreifachrezession macht die Runde. "Ein Minus von 0,3 Prozent bedeutet auch den Auftakt zu einem so genannten 'Triple-Dip'", schreibt Torsten Gellert von Forex Capital Markets. "Die Briten stehen nun mit einem Bein, oder besser Quartal, in der dritten Rezession seit 2008. Und es spricht derzeit vieles dafür, dass auch das laufende Quartal ebenfalls kein Wachstum bringt."

Bei der Arbeitslosigkeit sieht es zwar etwas besser aus; sie liegt bei im Vergleich zu Südeuropa geradezu beruhigenden 8 Prozent. Doch die Verschuldung macht den Eindruck wieder zunichte.

Bürger und Staat sind gleichermaßen verschuldet. Die öffentlichen Schulden liegen bei knapp 90 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung. Und die Verbraucher stecken noch tiefer im Schuldenschlamassel. Ein gutes Drittel gibt einer Erhebung von myvouchercodes.co.uk zufolge an, man werde sie nie zurückzahlen können. Zählt man dazu noch die Schulden der Unternehmen hinzu, wie es McKinsey Global Institute gemacht hat, hat kein Land der Welt so hohe Schulden wie Großbritannien - mit Ausnahme von Japan. Nun drohen zwei weitere Rückschläge.

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?