Börsemanager magazin RSS  - Börse

Alle Artikel und Hintergründe


07.12.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Börse
Dax schließt über 7500 Punkten

40 Prozent und mehr: Die acht Kursraketen im Dax
Fotos
dapd

Ein sinkendes Verbrauchervertrauen in den USA bremst den Dax zum Wochenschluss. Der deutsche Leitindex schließt dennoch über der Marke von 7500 Zählern und bleibt damit nur knapp unter seinem Fünfjahreshoch.

Frankfurt am Main - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenschluss leicht nachgegeben. An diesem Freitag gab der Dax Chart zeigen um 0,2 Prozent nach und ging bei 7517 Punkten aus dem Xetra-Handel. Auf Wochensicht hat er sich damit um 1,5 Prozent vorgearbeitet. In den vergangenen drei Wochen ging es für den Dax um bis zu 600 Punkte oder fast 9 Prozent nach oben.

Das am Vortag erreichte Jahreshoch zeige, dass der Markt tendenziell weiter nach oben wolle, schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen. Für einen Dämpfer sorgten im späten Handel jedoch US-Konjunkturdaten.

US-Verbrauchervertrauen bricht vor Weihnachten ein

Kurz vor Jahresende blicken die US-Konsumenten deutlich skeptischer in die Zukunft. Der Index für das Verbrauchervertrauen fiel Anfang Dezember nach vorläufigen Berechnungen auf 74,5 von 82,7 Punkten, wie die Universität Michigan am Freitag mitteilte. Der Einbruch kommt überraschend: Analysten hatten lediglich mit einem minimalen Rückgang gerechnet.

Für Unsicherheit sorgt nun auch unter den Verbrauchern die sogenannte "Fiskalklippe", mit der zum Jahreswechsel automatisch massive Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Kraft zu treten drohen. Dies könnte die USA in die Rezession treiben und verunsichert die Finanzmärkte seit Wochen.

Die Daten bremsten auch den Dow Jones Chart zeigen, der am Abend um den Vortagesschluss dümpelte. Der Einbruch des Verbrauchervertrauens sei nur damit zu erklären, dass die US-Bürger nicht wüssten, was in den nächsten Monaten in der Finanzpolitik auf sie zukomme, sagte Postbank-Analyst Heinrich Bayer.

T-Aktie unter Druck - Telekom kürzt Dividende

Am Dax-Ende ging es für die Aktien der Deutschen Telekom Chart zeigen um rund 2 Prozent nach unten. Der Bonner Konzern habe die Dividende für die beiden kommenden Jahre deutlicher reduziert als allgemein erwartet, kommentierten Börsianer den Kursrutsch.

Die Aktien von Volkswagen Chart zeigen und Beiersdorf Chart zeigen gehörten dagegen zu den Gewinnern im Dax. Beide Unternehmen gehören auch zu den stärksten acht Dax-Werten, die seit Jahresbeginn 40 Prozent oder mehr an Wert zugelegt haben.

Linde Chart zeigen notierten kaum verändert, nachdem JPMorgan die Bewertung der Papiere mit "Overweight" wieder aufgenommen hatte.

Euro etwas schwächer

Der Euro Chart zeigen notiert weiter unter der Marke von 1,30 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2950 Dollar und damit so viel wie am späten Vorabend. Am Donnerstag war der Euro nach Spekulationen auf eine abermalige Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) spürbar unter Druck geraten.

Ölpreise steigen

Die Ölpreise legten leicht zu. Im Handel wurde auf die festen Aktienmärkte Asiens als Unterstützung verwiesen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent Chart zeigen zur Januar-Lieferung kostete am Morgen 107,27 US-Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 26 Cent auf 86,52 Dollar.

mg/dpa-afx

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Börse
Dax schwächer - Warten auf die Fed
Börsendebüt am Freitag
Alibaba könnte Aktien-Ausgabepreis anheben
Börse
Anleger machen die Schotten dicht
Börsenkurse der Woche
Überraschen Sie uns, Herr Zschaber!

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger