21.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Börse
SAP-Aktie klettert auf Zwölfjahreshoch

Händler in Frankfurt: Der Dax tendierte am Mittwoch kaum verändert
dapd

Händler in Frankfurt: Der Dax tendierte am Mittwoch kaum verändert

Die Verhandlungen über neue Kredite für Griechenland ziehen sich hin. Der Dax schließt dennoch im Plus. SAP-Titel klettern zeitweise auf den höchsten Stand seit März 2000.

Frankfurt am Main - Anleger bleiben trotz der Hängepartie um Griechenland gelassen. Der Dax Chart zeigen schloss am Mittwoch auf Xetra 0,2 Prozent im Plus bei 7185 Punkten, nachdem er bereits in der Vorwoche um rund 3 Prozent zugelegt hatte.

Auch der Euro steckte die Entwicklungen rund um Griechenland locker weg. Die Gemeinschaftswährung notierte um 1,2820 Dollar und hielt sich damit auf dem Niveau vom Vortag. Bundesanleihen - gern in Krisenzeiten als sicherer Hafen angefahren - bröckelten dagegen ab. "Jetzt wird um die Ausgestaltung der Hilfen gefeilscht, aber das lässt Investoren relativ kalt, weil jeder eine Einigung erwartet", sagte Aktienstratege Heinz-Gerd Sonnenschein von der Postbank.

Streit um griechische Schulden: Mehr Zeit oder Schuldenschnitt

Euro-Länder und IWF streiten darüber, wie der griechische Schuldenberg dauerhaft abgebaut werden kann. Während die Europäer Athen zwei Jahre mehr Zeit geben wollen, um das langfristige Schuldenziel zu erreichen, plädiert der Währungsfonds für einen Schuldenschnitt. Wegen dieser Differenzen blieb auch offen, wie eine Finanzlücke bis 2016 gestopft werden soll. Neue Verhandlungen sind für Montag angesetzt.

Wall Street vor Thanksgiving-Wochenende gut behauptet

Auch die US-Börsen haben sich am Mittwoch zunächst stabil gezeigt. Der Dow Jones Chart zeigen gewann in der ersten Stunde 0,2 Prozent auf 12.807 Punkte. Der Leitindex knüpft damit an seine Erholungsbewegung an und legte seit Wochenbeginn um 1,74 Prozent zu.

An der Technologiebörse Nasdaq veränderten sich die Indizes ebenfalls kaum. Der Nasdaq Composite Chart zeigen kletterte um 0,1 Prozent auf 2916 Punkte nach oben.

Das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima hatte sich im November deutlich weniger als zunächst ermittelt aufgehellt, während der Sammelindex der Frühindikatoren im Oktober etwas stärker als erwartet gestiegen war.

Vor dem Thanksgiving-Feiertag am Donnerstag seien kaum noch Investoren am Markt unterwegs, sagten Händler.

Einzelhändler hoffen auf "Black Friday"

Einzelhandelswerte rücken mit dem Start des Weihnachtsgeschäfts in den Fokus. Am "Black Friday" nach Thanksgiving fällt in den USA der Startschuss für das wichtige Weihnachtsgeschäft. Schnäppchenjäger werden an dem Brückentag mit hohen Rabatten in die Geschäfte gelockt.

Diese Zeit ist für die gesamte US-Wirtschaft besonders wichtig, da etwa 70 Prozent der Wirtschaftsleistung aus privaten Konsumausgaben bestehen. Aktien von Handelsketten wie Wal-Mart oder Macy's dürften deshalb auf absehbare Zeit im Blickfeld der Anleger stehen.

Im Technologiebereich richteten sich die Blicke außerdem auf die Aktien von Hewlett-Packard Chart zeigen (HP) , die sich nach ihrem kräftigen Kursrutsch am Vortag um 11,95 Prozent auf ein neues Zehnjahrestief nun stabil hielten.

Dax: SAP klettert auf Zwölfjahreshoch

An der Dax-Spitze setzten SAP Chart zeigen derweil ihren Höhenflug fort und markierten mit knapp 59 Euro den höchsten Stand seit September 2000. "Das Feedback zur Kundenmesse Sapphire Now in der Vorwoche war positiv gewesen", begründete ein Händler die anhaltend gute Stimmung. Seit Freitag haben die Aktien von SAP mehr als 6 Prozent an Wert gewonnen. SAP hatte am Freitag in Barcelona sein Umsatzziel für 2015 bekräftigt.

Studien belasten K+S und Siemens

Nach negativen Studien von JP Morgan und der Deutschen Bank präsentierten sich K+S und Siemens dagegen schwächer. Der Düngerproduzent habe aufgrund fortgesetzter Produktionsbeschränkungen nur begrenzt Potenzial, um im kommenden Jahr von einer möglichen Kalidünger-Nachfrageerholung zu profitieren, meint Neil Tyler von JP Morgan. Deutsche-Bank-Analyst Peter Reilly sieht beim Technologiekonzern Siemens Chart zeigen in Preisverfall und geringem Wachstum keine gute Mischung. Die Aktie des Dax-Schwergewichts gab 1,3 Prozent nach.

Sky-Verlustvortrag sorgt für Fantasie: Aktie auf Vierjahreshoch

Die Aktien von Sky Deutschland sprangen im MDax auf das höchste Niveau seit vier Jahren. Der Bezahlsender hat sich steuerliche Verlustvorträge in Milliardenhöhe rechtlich abgesichert. Laut einer verbindlichen Auskunft des Finanzamtes München bleiben die 2,1 Milliarden Euro an Verlustvorträgen auch erhalten, wenn es zu einer Änderung der Gesellschafterstruktur käme. Eine mögliche Mehrheitsübernahme wird damit für den Medienmanager Rupert Murdoch attraktiver.

Ölpreise höher

Die Ölpreise haben vor der Veröffentlichung neuer Daten zu den Ölreserven in den USA leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent Chart zeigen zur Januar-Lieferung kostete 110,03 Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um zehn Cent auf 86,85 Dollar.

mg/dpa-afx

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?