Dienstag, 26. Juli 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Private Haushalte Deutsche besitzen 4,8 Billionen Euro

Die meisten Deutschen scheuen das Risiko. Sie legen ihr Geld eher schwach verzinst an

Private Haushalte in Deutschland besaßen im zweiten Quartal ein Vermögen von rund 4,8 Billionen Euro. Bei der Geldanlage scheuen sie nach wie vor das Risiko, was auch das geringe Wachstum des Vermögens begründen könnte. Zugenommen hat aber auch die Verschuldung der Haushalte.

Frankfurt am Main - Trotz niedriger Zinsen legen die Deutschen auch weiterhin viel Geld auf die hohe Kante. Das Vermögen der privaten Haushalte stieg im zweiten Quartal auf 4,757 Billionen Euro, wie die Bundesbank in Frankfurt am Main am Dienstag mitteilte. Die Zunahme fiel demnach aber geringer aus als noch im ersten Quartal: Von Januar bis März war das Vermögen noch um 48 Milliarden Euro gewachsen, von April bis Juni nahm es dagegen den Angaben zufolge nur um knapp 35 Milliarden Euro zu.

Bei der Geldanlage scheuen die Bundesbürger nach wie vor das Risiko, und in Zeiten hoher Unsicherheiten wegen der Schuldenkrise ganz besonders. Von April bis Juni wuchsen laut Bundesbank vor allem die Einlagen auf Giro-, Tagesgeld- und Festgeldkonten, und zwar um knapp 20 Milliarden Euro. Für 1,8 Milliarden Euro kauften die Haushalte zudem Wertpapiere - vor allem langfristige Papiere wie Bundesanleihen.

In Aktien investierten die Privatanleger in dem Zeitraum nur 0,5 Milliarden Euro und in sonstige Beteiligungen 0,7 Milliarden Euro. Die Anlagen in Investmentzertifikate gingen sogar um 50 Millionen Euro zurück. Die Ansprüche gegenüber Versicherungen und stiegen den Angaben zufolge um knapp 13,5 Milliarden Euro im zweiten Quartal.

Zugenommen im zweiten Quartal habe aber auch die Verschuldung der privaten Haushalte, teilte die Bundesbank mit. Die Bundesbürger nahmen demnach Kredite in Höhe von fünf Milliarden Euro auf. Die gesamten Schulden bei Banken und Versicherungen beliefen sich demnach Ende Juni auf 1,540 Billionen Euro.

rei/afp

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH