Dienstag, 23. Oktober 2018

Langweilige Meetings Wie Jeff Bezos und Oprah Winfrey dem Meeting-Tod entkommen

7. Teil: Mark Parker - wenn der Chef im Meeting kritzelt

Multitask-fähig: Nike-Chef Parker entwirft Produkte am liebsten während Konferenzen
Nike-Chef Mark Parker herrscht nicht nur über das Milliardengeschäft des Sportartikelherstellers, er entwirft zum Teil auch dessen Produkte. Um beides miteinander kombinieren zu können, kommt Parker häufig mit einem jener berühmten Moleskine-Notizbücher zu Besprechungen.

Der Business Insider (BI) etwa berichtet über ein Meeting Parkers aus dem Jahr 2009 mit dem damaligen Radstar Lance Armstrong. Während der Besprechung kritzelte der Nike-Mann ununterbrochen in seinem Büchlein herum, so der Bericht. Als Armstrong am Ende darum bat, die Zeichnung sehen zu dürfen, habe ihm Parker einen "perfekten Schuh" präsentiert.

Nun könnte man einwenden, es sei nicht sehr höflich, während eines Meetings, noch dazu mit einem prominenten Partner, einen Schuh zu entwerfen. Zudem zeigt es womöglich, dass die Besprechung nicht wirklich fesselnd gewesen sein kann. Doch Parker verteidigt seine Arbeitsweise: So könne er den Design-Teil und den Business-Teil seines Jobs gut im Gleichgewicht halten, sagte er laut BI.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH