Sonntag, 24. Juli 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Sanierung von Haus und Wohnung Niedrigzins hilft dem Handwerk

Geld für die Immobilie: Auf dem Sparkonto wirft Geld nichts ab. Da investieren viele Haus- und Wohnungsbesitzer es lieber für die Sanierung ihrer Immobilie - und bescheren dem deutschen Handwerk damit einen Auftragsboom

Investitionen in die energetische Sanierung oder die Verschönerung des eigenen Hauses liegen in der aktuellen Niedrigzinsphase im Trend: Weil das Spargeld auf dem Konto in der Zinsflaute kaum etwas abwirft, investieren viele Haus- und Wohnungsbesitzer lieber in die Verschönerung und Wertsteigerung ihrer Immobilien. Davon profitiert auch das deutsche Handwerk - die Aufträge für Renovierung und Sanierung von Immobilien sind seit Monaten im Aufwärtstrend.

Häufig würden Renovierungsmaßnahmen auch gleich mit energetischen Sanierungen verknüpft, sagte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Felix Pakleppa, während der Handwerksmesse IHM in München. Gerade in diesem Bereich müsse sich aber mehr tun, wenn Deutschland seine Klimaziele erreichen wolle.

Kampf gegen Schimmel: Mit Infrarot-Thermometer gegen Wärmebrücken

mmo/dpa

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH